Show Less
Restricted access

Gegenwartskultur als methodologische Herausforderung der Kulturwissenschaft(en)

Series:

Edited By Jürgen Joachimsthaler

Was ist das überhaupt: Gegenwartskultur? Und wie lässt sie sich erfassen? Mit diesen nur scheinbar einfachen Fragen begegnet eine als interdisziplinäres Projekt begriffene Kulturwissenschaft dem Problem ihrer Gegenstandskonstitution. Auf wechselnder Abstraktions- und Konkretisationsebene fächern die Beiträge dieses Bandes ein Feld auf, das von grundsätzlicher methodologischer Erwägung bis zu detaillierter Deskription einzelner Phänomene reicht, von der Reflexion rechtlicher wie ökonomischer Rahmenbedingungen bis zu gezielten Blicken über die Ränder national eingeschränkter Wahrnehmungsräume hinaus; unterschiedlich tief wird zur Erklärung aktueller Phänomene in Vergangenheiten geblickt, die wiederum als Geschichts- oder Erinnerungskultur selbst Teil der Gegenwartskultur sein können.
Show Summary Details
Restricted access

Was machen die Babelfische in der Gegenwartskultur? Ein Plädoyer für stärkere Sichtbarkeit der (literarischen) Übersetzung

Extract

Silke Pasewalck

Was machen die Babelfische in der Gegenwartskultur?

Ein Plädoyer für stärkere Sichtbarkeit der (literarischen) Übersetzung

Man sollte Pessoa lesen können, auch ohne Portugiesisch zu verstehen, Zwetajewa und Auden, auch ohne Russisch oder Englisch zu sprechen und sogar in der uns vertrautesten Sprache den Eindruck haben, die Stimmen der Autoren zu hören.

(Jacques De Decker, 2012)

Einleitung

Die Gegenwart ist durch zunehmende kulturelle Diversität, durch Mobilität und Migration und die Internationalisierung von Ökonomie, Kunst und Kultur gekennzeichnet. Zweifelsohne spielt das Übersetzen hierbei eine immer größere Rolle. Doch wie ist es um diese Kulturtechnik bestellt? Welchen Status haben Übersetzer und Übersetzungen? Wie wird das Übersetzen gepflegt und genutzt? Nach allgemeinen Beobachtungen zum Status und zu Bedingungen des Übersetzens sei die Bedeutung des Übersetzens als kulturelle Praxis und Kulturtechnik insbesondere für die Literaturvermittlung, die Literaturwissenschaft sowie den schulischen Literaturunterricht fokussiert.

In den Kulturwissenschaften ist der Begriff „Übersetzung“ bekanntlich in einem erweiterten Sinne zu einem Leitwort avanciert, das sich nicht mehr allein auf die interlinguale Operation der Übersetzung eines Textes in einer Ausgangssprache zu einem Text in der Zielsprache bezieht, sondern metaphorisch auf andere Bereiche ausgedehnt hat. Als fruchtbar hat sich beispielsweise der Begriff des translatorischen Handelns von Justa Holz-Mänttäri erwiesen.1 In einem allgemeinen kulturwissenschaftlichen ← 235 | 236 → Verständnis ist Übersetzung „ein Kennzeichen von grundlegenden kulturwissenschaftlichen Verfahren, wie etwa ausdrücklichem Ebenenwechsel, Verknüpfung disparater Sphären,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.