Show Less
Restricted access

Pflege im Hospital

Die Aufwärter und Aufwärterinnen von Merxhausen (16. – Anfang 19. Jh.)

Series:

Natascha Noll

Die Autorin befasst sich mit dem Thema Pflege in der Frühen Neuzeit. Krankenpflege in dieser Zeit wird vor allem mit religiösen Orden und Gemeinschaften in Verbindung gebracht. Über die weltliche Krankenpflege ist hingegen wenig bekannt, noch weniger über die Personen, die pflegten. Das Buch untersucht diesen Themenkomplex anhand des Hospitals Merxhausen. Im Zentrum stehen die Personen der Aufwärter und Aufwärterinnen, ihre Arbeitsverrichtung sowie ihr Verhältnis zu den Hospitalsinsassen. Darauf aufbauend werden grundlegende Fragen zu Hygiene und Medizin, aber auch zu Gewaltanwendung und Einsperrung in einem Hospital der Frühen Neuzeit behandelt.
Show Summary Details
Restricted access

7. Unterbringung und Ausstattung des Wartpersonals und der Hospitalitinnen

Extract

7.  Unterbringung und Ausstattung des Wartpersonals und der Hospitalitinnen

Das Wartpersonal wohnte mit den Hospitalitinnen in den gleichen Gebäuden, teilweise sogar in den gleichen Zimmern, wodurch die Einheit von Lebens- und Arbeitsort sehr deutlich hervortritt. Die allgemeine Wohnsituation, die Einrichtung der Räume und die Ausstattung der Hospitalitinnen beeinflussten direkt die Arbeit des Wartpersonals. Sie geben außerdem erste Hinweise auf Problemfelder wie die Sauberkeit im Hospital oder die Einsperrung von geistig differenten Hospitalitinnen, die bei der Behandlung der Tätigkeitsfelder des Wartpersonals noch eine Rolle spielen werden. Zudem ermöglicht die Untersuchung der Räumlichkeiten und der Dinge des alltäglichen Bedarfs wie Bettwerk und Kleidung, der Frage nachzugehen, ob hierbei zwischen Hospitalitinnen mit unterschiedlichen Krankheiten differenziert wurde und welche Gründe hierfür zu erkennen sind. Darauf aufbauend ist es wiederum möglich, Rückschlüsse zu ziehen, ob sich die Aufgabenfelder einzelner Aufwärter und Aufwärterinnen unterschieden.

Die Baugeschichte von Hospitälern ist innerhalb der Hospitalsgeschichte gerade in Deutschland gut vertreten, allerdings wurden in diesem Rahmen vor allem repräsentative Neubauten behandelt, in denen neue Konzepte der Hospitalsarchitektur verwirklicht wurden.632 Die Gebäude in Merxhausen waren im Vergleich dazu schlicht ausgeführt. Bereits vorhandene, ältere Gebäude wurden umgebaut und Neubauten angesichts einer knappen Finanzlage mit eher niedrigen Kosten verwirklicht. Dies war auch für andere Hospitäler nicht ungewöhnlich, allerdings fanden diese bisher aus architekturhistorischer Sicht wenig Aufmerksamkeit. Gerade die innere Aufteilung und die Ausstattung der Räumlichkeiten sind...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.