Show Less
Restricted access

Drachen und Rad

Gesammelte Beiträge zur mährischen Geschichte

Hellmuth Kiowsky

Drachen und Rad, das Wahrzeichen von Brünn, stehen hier stellvertretend für Mährens reiche Geschichte, die in diesem Buch ebenso belehrend wie unterhaltend dem Leser nahe gebracht wird. Die einzelnen Kapitel sind lose angereiht und bilden so eine bunte Palette an Informationen, die nicht nur geschichtlich fundiert ist, sondern auch zum Schmunzeln wie zur Besinnlichkeit anregen will. Angesichts der Tatsache, dass es nur noch wenige Zeitzeugen einer deutschen Vergangenheit in Brünn und Mähren gibt, dient das Buch auch der Erinnerung an lange vergangene Zeiten.
Show Summary Details
Restricted access

Mähren

Extract



Malerische Ansichten aus Romantik und Biedermeier

Mähren – eine der ältesten mitteleuropäischen Kulturlandschaften, die bis in unsere Tage ihr Eigenleben, ihre Besonderheiten bewahrt hat, droht in Vergessenheit zu geraten. Was wissen wir noch von diesem Land, das im Herzen Europas liegt und als „Böhmen, Mähren, Schlesien“ Teil einer weithin leuchtenden kulturellen Trias war, die hinter dem modernen Kürzel CSSR zu versinken droht?

„Großmährisches Reich“ fällt einem ein und dass dort die Christianisierung der Slawen begonnen hat. Dann gab es dort einen Bischof der böhmischen Brüder namens Comenius bzw. Komensky, der als Begründer der Pädagogik bekannt wurde und einen Brünner Augustinerpater Gregor Mendel, der die Vererbungsgesetze entdeckte. Ein Hort der Toleranz, ein Land, in dem Deutsche, Tschechen noch friedlich miteinander gelebt haben. Der „Mährische Ausgleich“ von 1905 hat das bewiesen.

Zur Erinnerung aus der Geschichte:

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.