Show Less
Restricted access

Eheverfahren und Eheprozesse in Staat und Kirche

Eine rechtsvergleichende Betrachtung

Series:

Vitus Kapfelsperger

Der Autor befasst sich mit dem Eheprozessrecht in Staat und katholischer Kirche. Dabei untersucht er das staatliche Verfahren in Ehesachen (Verfahren auf Scheidung der Ehe, Aufhebung der Ehe und auf Feststellung des Bestehens oder Nichtbestehens einer Ehe zwischen den Beteiligten nach § 121 Nr. 1-3 FamFG) und beschreibt im Anschluss daran das kirchliche Eheprozessrecht mit den beiden grundsätzlichen Möglichkeiten der Feststellung der Nichtigkeit einer Ehe und der Auflösung des Ehebandes. In der folgenden rechtsvergleichenden Betrachtung werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede sowie Vor- und Nachteile der Verfahren herausgearbeitet. Das Buch eignet sich als Grundlage für mögliche Änderungen und Verbesserungen in beiden Rechtskreisen.
Show Summary Details
Restricted access

A. Einleitung

Extract



Unabhängig voneinander werden auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland mit der staatlichen Gebietskörperschaft und mit der lateinischen Kirche zwei Institutionen tätig, die getrennt voneinander existieren. Zwischen beiden bestehen gegenseitige Beziehungen und Verflechtungen; beide haben es mit den gleichen Menschen zu tun. Hier überschneiden sich also zwei Rechtskreise. Es liegt nahe, die einschlägigen Normen miteinander zu vergleichen.

In der nachfolgenden Arbeit sollen für den Teilbereich der Regelungen für das Eheprozessrecht die Gemeinsamkeiten und Unterschiede aufgezeigt werden. Dabei werden auch die Unterschiede hinterfragt. Der jeweilige Gesetzgeber könnte sich aus dieser Betrachtung zu möglichen Reformen und Rechtsänderungen inspirieren lassen.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.