Show Less
Restricted access

Bundesdeutsches Wortgut in der österreichischen Pressesprache

Von «Abitur» bis «Zicken-Zoff»

Series:

Inés Pichler

Die Autorin untersucht die Einflüsse der bundesdeutschen Sprache auf die österreichische (Presse-)Sprache. Sie zeigt, welche Funktionen bundesdeutsches Wortgut im österreichischen Deutsch erfüllt und wie aus der produktiven Verwendung bundesdeutscher Elemente neue Ausdrucksmöglichkeiten entstehen. Das Buch stützt sich auf die erste groß angelegte korpuslinguistische Untersuchung zu diesem Thema und ergänzt die Forschung zum Verhältnis österreichisches/bundesdeutsches Deutsch um eine weitere Facette. Damit dient es auch als Grundlage für weitere Studien.
Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract



Die vorliegende Untersuchung stellt eine Momentaufnahme der österreichischen Pressesprache und der dort verwendeten bundesdeutschen Wörter und Wendungen dar. Dieser Band versteht sich als Beispiel für moderne, empirische Variationslinguistik, als Beitrag zur Erforschung der deutschen Sprache in Österreich und weiters als Grundlage für Untersuchungen zu binnensprachlichen Einflüssen innerhalb des Deutschen.

Zugrunde liegt das plurizentrische Konzept, aus dem heraus es keine Normoder Werthierarchien zwischen den nationalen und arealen (Standard-)Varietäten gibt. Diese Perspektive hebt vielmehr die Koexistenz derselben hervor und dient der Erhaltung der sprachlichen Vielfalt.1 In diesem Sinne ist es mir ein Anliegen, die Übernahme von Wörtern der bundesdeutschen Varietät in die österreichische als ein für das Nebeneinander von Varietäten und Varianten charakteristisches Sprachwandelphänomen zu beschreiben.

Ich sehe das österreichische Deutsch als ein gewachsenes, inhomogenes Kulturgut, welches zu jeder Zeit verschiedensten Einflüssen und Entwicklungen ausgesetzt war. Diese Veränderungen sind in lebenden Sprachen natürlich und generell wertfrei. Ich distanziere mich ausdrücklich von sprachpuristischen Ansichten.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.