Show Less
Restricted access

Die materiellrechtliche und kollisionsrechtliche Einordnung des Schiedsrichtervertrages

Series:

Annekathrin Holzberger

Das Buch befasst sich mit der durch die zunehmende Internationalisierung gewachsenen Bedeutung der Schiedsgerichtsbarkeit und den sich dadurch häufenden geschlossenen Schiedsrichterverträgen. Es zeigt auf, wie Schiedsrichterverträge kollisionsrechtlich nach der Rom I-VO anzuknüpfen sind. Bei Fehlen einer Rechtswahl ist allein entscheidend, zu welchem Recht welchen Staates der Vertrag die engste Verbindung hat. Gerade im praxisrelevanten Fall des Dreierschiedsgerichts ergeben sich für die dort geschlossenen Schiedsrichterverträge eine Reihe möglicher Anknüpfungspunkte, die in dieser Arbeit untersucht werden.
Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract



Die Arbeit wurde im Wintersemester 2013/ 2014 von der Juristischen Fakultät der Georg-August Universität Göttingen als Dissertation angenommen. Zwischenzeitlich ergangene Entscheidungen und veröffentlichte Literatur wurden überwiegend bis zum Juli 2014 eingearbeitet.

Mein besonderer Dank gilt meinem Doktorvater, Prof. Dr. Joachim Münch, für die Betreuung der Arbeit und für den von ihm gewährten Freiraum. Während der Erstellung dieser Arbeit war ich als wissenschaftliche Mitarbeiterin an seinem Lehrstuhl beschäftigt. Ferner danke ich Herrn Prof. Dr. Andreas Spickhoff für die zügige Erstellung des Zweitgutachtens. Danken möchte ich ferner meiner Freundin und Kollegin Frau Dr. Anna-Lisa Kühn, die mich durch zahlreiche Diskussionen über die Rechtswahl im internationalen Privatrecht motiviert und unterstützt hat.

Der August Maria Berges Stiftung für Arbitrales Recht danke ich für die Aufnahme meiner Dissertation in ihre Schriftenreihe sowie für die großzügige Gewährung eines Druckkostenstipendiums.

Mein größter Dank gilt meiner Familie und Christian Große, die mich bei dieser Arbeit fortwährend unterstützt haben. Am meisten verdanke ich meinen Eltern, die mich während meiner Ausbildung in jeglicher Hinsicht bestärkt und unterstützt haben; Ihnen widme ich diese Arbeit.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.