Show Less
Restricted access

Nichtstaatliche Akteure und Interventionsverbot

Beiträge zum 39. Österreichischen Völkerrechtstag 2014 in Klosterneuburg

Series:

Edited By Andrea Bockley, Ursula Kriebaum and August Reinisch

Der Sammelband enthält die Beiträge des 39. Österreichischen Völkerrechtstages 2014 in Klosterneuburg zum Thema Nichtstaatliche Akteure und Interventionsverbot. Die ersten beiden Teile widmen sich diesen Themenbereichen. Der dritte Teil behandelt traditionell Fragestellungen aus der völkerrechtlichen Praxis und gibt mit Erfahrungsberichten der Außenministerien Österreichs, der Schweiz und Deutschlands Einblick in den Umgang mit Privilegien und Immunitäten internationaler Einrichtungen.
Show Summary Details
Restricted access

Wem schuldet der Staat was? Zur Zuständigkeit nationaler Gerichte bei extraterritorialen Menschenrechtsverletzungen

1. Einleitung

Extract

Andrea Bockley*

Wem schuldet der Staat was?Zur Zuständigkeit nationaler Gerichte bei extraterritorialen Menschenrechtsverletzungen

Abstract

Human Rights violations through transnational corporations often go unaccounted for. Victims have sought remedies for these violations in front of national courts in various countries. However, the rules regarding the lawful excercise of extraterritorial jurisdiction vary largely. This article attemps to identifiy a common apporach in the practice of states and argues for the adaption of rules similar to those in place in the area of diplomatic protection.

Menschenrechtsverletzungen durch transnationale Unternehmen stellen ein drängendes Problem dar und konnten bisher nicht zufriedenstellend gelöst werden. Nicht nur im Völkerrecht wird nach Möglichkeiten zur besseren Regulierung und Verantwortungsverteilung gesucht. Es ist also nicht verwunderlich, dass es jenseits der akademischen Debatte um direkte Verpflichtungen von transnationalen Konzernen und deren Existenz, bereits eine beträchtliche Anzahl von Fällen gibt, in denen Unternehmen wegen der Verletzung von Menschenrechten, oder Umweltrecht zur Verantwortung gezogen wurden.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.