Show Less
Restricted access

Lesen und Lesedidaktik aus linguistischer Perspektive

Series:

Edited By Iris Rautenberg and Tilo Reißig

Der Sammelband thematisiert Lesen aus linguistischer Perspektive. Dabei werden die verschiedenen Ebenen der sprachlichen Strukturen einzeln in den Blick genommen. Die Rolle der Morphologie für den Leseprozess wird ebenso diskutiert wie die Funktion syntaktischer Markierungen. Weitere Beiträge geben Einblicke in die Prozessebene des Wortlesens oder thematisieren die Typographie und ihre Bedeutung für den Leseprozess. Das Buch stellt die Ergebnisse aktueller empirischer Forschung mit Lernern der Primar- und Sekundarstufe sowie mit literaten Erwachsenen vor. Alle Beiträge diskutieren die Untersuchungsergebnisse auf der Folie schriftlinguistischer Modellierungen. Dabei werden die didaktischen Implikationen sowie die Relevanz für den schulischen Unterricht stets im Blick behalten.
Show Summary Details
Restricted access

Die Rolle der Orthographie für die Betonungszuweisung beim Wort

Extract

lesen

1.Einleitung

Der Beitrag thematisiert die Funktion silbenstruktureller Faktoren und orthographischer Markierungen für die Betonungszuweisung beim Wortlesen. In einem Experiment mit erwachsenen, deutschsprachigen Probanden wurde untersucht, wie verschiedene Silbenstrukturen (Onset- und Reimstrukturen) und orthographische Markierungen (Doppelkonsonantengrapheme, -Markierung, -Markierung) die Betonungszuweisung beim Lesen zweisilbiger Kunstwörter beeinflussen. Zentrale Ergebnisse der empirischen Untersuchung werden vorgestellt und diskutiert.

1.1Betonung

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.