Show Less
Restricted access

Karrieren zwischen Diktatur und Demokratie

Die Berufungspolitik in der Kieler Theologischen Fakultät 1936 bis 1946

Series:

Martin Göllnitz

Die Untersuchung befasst sich mit der vollständigen personellen Umstrukturierung der Kieler Theologischen Fakultät im Wintersemester 1935/36. Im Zuge der Neuordnung wurden die vertriebenen und zwangsentpflichteten Ordinarien durch junge, dem NS-Regime meist loyal gegenüberstehende Nachwuchswissenschaftler ersetzt. Die Arbeit beleuchtet die Vorgänge innerhalb der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und des Reichserziehungsministeriums, die zur Berufung dieser neuen Ordinarien führte, und blickt darüber hinaus auf die akademischen Karrierewege der Kieler Theologen nach 1945. Erstmalig für die Christian-Albrechts-Universität wird dabei auch die Entnazifizierung einer ganzen Fakultät in Augenschein genommen.
Show Summary Details
Restricted access

Vorwort des Reihenherausgebers

Vorwort des Reihenherausgebers

Extract

350 Jahre zählt die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel im Jahr 2015. Das ehrwürdige Jubiläum gibt Anlass genug zur kritisch-historischen Rückschau auf die zahlreichen Höhen und nicht minder häufigen Tiefen in dieser langen Geschichte. Die Kieler Abteilung für Regionalgeschichte hat sich diese Rückschau in vielerlei Hinsicht zur Aufgabe gemacht. So wird ein Kieler Gelehrtenverzeichnis zu den Jahren 1919 bis 1965 erstellt, welches zum Jubiläumsjahr online gehen soll. Mit diesem Projekt in engem Konnex stand eine Tagung, die bereits im April 2012 von der Kieler Regionalgeschichte zur Geschichte der Universität und ihren Professorinnen und Professoren veranstaltet wurde. Der daraus hervorgehende Tagungsband wird in Kürze der Öffentlichkeit vorgestellt.1 Außerdem wird eine Festschrift erarbeitet, die unter der Mitwirkung zahlreicher Autorinnen und Autoren Beiträge zum Wirken der Universität in seinen Bezügen auf die Stadt Kiel, das Land Schleswig-Holstein und die weite Welt liefern wird. Das im Vergleich zu früher wirklich Neue an dieser Festschrift wird die synergetische Zusammenführung von Retrospektive, Gegenwartsschau und Zukunftsprognose sein. Auch im Bereich der Lehre bildet anlassbezogen die Universitätsgeschichte einen Schwerpunkt im reichhaltigen Angebot der Regionalgeschichte: Im Rahmen eines im Wintersemester 2014/15 veranstalteten Projektseminars zur Kieler Professorenschaft soll z.B. für das Jubiläumsjahr in fruchtbarer Kooperation mit der Universitätsbibliothek eine Ausstellung zu exzellenten Kieler Köpfen konzipiert und realisiert werden. Ein weiterer, mit der Lehre im logischen Zusammenhang stehender Weg, den die Abteilung für Regionalgeschichte im Hinblick auf das Jubil...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.