Show Less
Restricted access

Web 2.0 und komplexe Kompetenzaufgaben im Fremdsprachenunterricht

Series:

Carmen Becker, Gabriele Blell and Andrea Rössler

Der vorliegende Band legt die Ergebnisse des XI. Mediendidaktischen Kolloquiums für Fremdsprachendidaktik vor. Er widmet sich der Frage, wie die integrierte Nutzung digitaler Medien in kompetenz- und aufgabenorientierten Unterrichtsszenarien gelingen und wie und mit welchen Zielen das Web 2.0 im Rahmen komplexer Kompetenzaufgaben eingesetzt werden kann. Die Schwerpunkte der Beiträge liegen auf den Möglichkeiten der integrierten Fertigkeitenschulung mit dem Web 2.0, insbesondere des Sprechens, Hörens und Schreibens, der Individualisierung und Binnendifferenzierung in webbasierten Lernszenarien sowie der Initiierung von kollaborativen Lernprozessen. Zudem wird das Potenzial des Web 2.0 für die Entwicklung der interkulturellen und literarisch-ästhetischen Kompetenz erörtert.
Show Summary Details
Restricted access

”No nos vamos, nos echan“ – jóvenes españoles buscando su futuro en Alemania: Integrierte Nutzung digitaler Medien in kompetenz- und aufgabenorientierten Unterrichtsszenarien

Extract

Ines Maria Hauf de Quintero / Miriam Ivan

”No nos vamos, nos echan“1 – jóvenes españoles buscando su futuro en Alemania: Integrierte Nutzung digitaler Medien in kompetenz- und aufgabenorientierten Unterrichtsszenarien

This article endeavors to illustrate Wolfgang Hallet’s didactic model of (communicative) competence in foreign language learning via ”complex tasks“ (Komplexe Kompetenzaufgaben). Its basics are transferred to an advanced language learning process in Spanish as a foreign language. Competence oriented language courses should create learning environments that enable learners to participate with all of their (language) skills and abilities. This should be reached by developing a teaching unit about young Spaniards participating in a dual vocational education here in Germany. Consequently, the main source of content for such a teaching unit is the current economic crisis in Spain, with all its implications for those young Spaniards.

1  Einleitung

Die Mediennutzung der jüngeren und mittleren Generation ist in zunehmendem Maße durch das Internet geprägt. Traditionelle Leitmedien wie Fernsehen und Zeitungen als Träger des öffentlichen Diskurses verlieren an Einfluss, während die über das Internet vermittelte mediale Erfahrungswelt nicht nur eine immer wichtigere Rolle spielt, sondern auch eine grundlegende Erweiterung gegenüber dem bisherigen Medienangebot darstellt (cf. Beckert & Riehm 2013: 50). Folgt man vor diesem Hintergrund der Feststellung, dass Medienwandel auch immer Bestandteil und Ausdruck eines Gesellschaftwandels sei (cf. Krotz 2003: 15), so ist aufgrund der Charakteristika des Internets als Medium der Kommunikationstechnologie und Kommunikationstechnik, welches wie kaum...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.