Show Less
Restricted access

Übersetzung als Kulturvermittlung

Translatorisches Handeln. Neue Strategien. Didaktische Innovation

Series:

Edited By Camilla Badstübner-Kizik, Zbynek Fiser and Raija Hauck

Der Band präsentiert Perspektiven für die Ausbildung von ÜbersetzerInnen in unterschiedlichen Sprachenkonstellationen und für verschiedene Textsorten. Diskutiert werden translatorische Fragestellungen im Umkreis der Sprachen Deutsch, Englisch, Tschechisch, Slowakisch, Polnisch, Russisch und Französisch mit Blick auf pragmatische, literarische und audiovisuelle Texte. Ein Fokus liegt auf den Chancen und Grenzen übersetzerischer Kreativität und didaktischen Konsequenzen. Kreatives Schreiben, die Arbeit mit Korpora sowie der textsortenspezifische Blick auf die Zielsprachen werden als brauchbare translationsdidaktische Instrumente herausgestellt.
Das Buch «stellt innovative Methoden und Ideen für die translatorische Ausbildung vor und weist neue Wege in der Translationslehre» (Věra Janíková).
Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract



Der vorliegende Band befasst sich mit einem für die Übersetzungswissenschaft derzeit besonders relevanten Themenbereich: der Übersetzung in ihrer Funktion als Kulturvermittlerin. Die Verfasser der einzelnen Kapitel versuchen, diesen Themenbereich in interessanter und neuartiger Weise mit gegenwärtigen Entwicklungen in der Translationsdidaktik zu verknüpfen. Eine solche Verknüpfung ist nur möglich durch eine interdisziplinäre Perspektive – und es ist eine solche Perspektive, die diesen Band kennzeichnet, kommen in ihm doch Übersetzungswissenschaftler aus vielen verschiedenen Ländern und Disziplinen zu Wort. Sie alle verbinden in hervorragender Weise Theorie und Praxis und geben so wichtige, innovative Impulse für die Ausbildung angehender Übersetzerinnen und Übersetzer. Solche Impulse sind natürlich besonders notwendig in Zeiten der Dominanz der sog. Sprachindustrie, der kontinuierlichen Weiterentwicklung neuer Informationstechnologien und von Sprach- und Übersetzungskorpora, in denen mehr als je zuvor Sensibilität, Reflektion, Kreativität und Flexibilität beim Übersetzen gefragt sind.

Nach einer kurzen Einleitung der drei Herausgeber mit dem wegweisenden Titel: „Vermittlung statt Vereinfachung“ gliedert sich dieser Band in vier größere Themenbereiche: konkrete, theoriegestützte Vorschläge zur Übersetzerausbildung, sprachwissenschaftliche Ansätze, kreatives Handeln beim Übersetzen sowie literarische und intermediale Ansätze. In allen diesen Bereichen finden wir eine Vielzahl interessanter Vorschläge und Überlegungen zur besseren Vermittlung von Übersetzungskompetenz, die unseren Horizont wesentlich erweitern.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.