Show Less
Restricted access

Chancen bedarfsgerechter Weiterbildung älterer Mitarbeiter

Eine empirische Studie zur Situation in einer ländlichen Region Bayerns

Kathrin Winkler

Ältere Mitarbeiter prägen zukünftig das Bild der Arbeitswelt. Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels mit seinen Herausforderungen an die Arbeitswelt befasst sich die Arbeit mit der beruflichen Situation und Integration älterer Beschäftigter in einer ländlichen Region Bayerns am Beispiel der beruflichen Weiterbildung. Auf der Basis quantitativer und qualitativer Daten zeigt dieses Buch, welche spezifischen Anforderungen die berufliche Weiterbildung erfüllen soll, um ältere Mitarbeiter zur Weiterbildungsteilnahme motivieren zu können. Die dargestellten theoretischen Ansätze leiten die empirische Untersuchung, um zu erkennen, ob eine Individualisierung der beruflichen Weiterbildung für ältere Mitarbeiter eine weitere freiwillige Teilnahme hervorruft.
Show Summary Details
Restricted access

4. Bildungsmanagement

Extract

4.  Bildungsmanagement

Mitarbeiter sind im Arbeitsleben täglich mit unterschiedlichen Situationen konfrontiert, die sie zu bewältigen haben und wofür sie oftmals den neuesten Wissensstand benötigen (vgl. Sander 1999, S. 2; Decker 2000, S. 34). Auch ein Unternehmen steht Situationen gegenüber, bspw. einem erhöhten Anteil älterer Mitarbeiter, in denen Handlungsbedarf besteht (vgl. Bullinger und Buck 2007, S. 61f.; Eschenbach et al. 2003, S. 177f.).25 Mit Kompetenz und Qualifikation können beide Akteure dem entgegengetreten (vgl. Nienaber 2007, S. 34). Eine Personalpolitik mit einem auf die Bedürfnisse abgestimmten Bildungsmanagement kann hierbei allen zuträglich sein.

Dieses Kapitel befasst sich zunächst mit einer theoretisch geleiteten Fassung bzw. Bestimmung von „Bildungsmanagement“. Dafür werden kurz die Aspekte „Bildung“ und „Management“ je einzeln betrachtet (Abschnitt 5.1). Im zweiten Teil dieses Kapitels wird versucht, „Bildungsmanagement“ als Konzept zu präzisieren. Dazu werden vergleichend ähnlichen Konzeptionen, die in der ökonomischen Praxis vorhanden sind, kritisch erörtert (Abschnitt 5.2). Vor diesem Hintergrund wird im dritten Teil (Abschnitt 5.3) ein Konzept von Bildungsmanagement konkretisiert, das der vorliegenden Arbeit insbesondere in Bezug auf die empirischen Untersuchungen zugrunde gelegt wird. Bildungsmanagement wir als Prozess gefasst, der in Stufen bzw. einem Zyklus von Bedarfsanalyse, Angebotsentwicklung, Angebotsmarketing, Implementierung / Durchführung, Evaluation und Angebotsoptimierung erfolgt. Dieser Zyklus wird erläutert und in Bezug auf die hier interessierende Thematik der Weiterbildung älterer konkretisiert. Die Zusammenfassung des Kapitels erfolgt in Abschnitt 5.4.

4.1 Theoretische Dimensionen von Bildung und Management

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.