Show Less
Restricted access

Einreise und Integration von Ausländern in der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation

Eine rechtsvergleichende Untersuchung

Series:

Oxana Syuzyukina

Das Buch behandelt die Zuwanderung und Integration von Ausländern in Deutschland und Russland. Im Mittelpunkt steht die Auseinandersetzung mit den drei wichtigsten und aktuellsten Problematiken der Ausländerintegration: Zugang zu (Aus-)Bildung, Zugang zum Arbeitsmarkt und gesellschaftspolitische Partizipation. Eine solch umfassende Darstellung der Probleme im Zusammenhang mit Einreise und Integration in Russland gibt es bislang nicht. Die Autorin zeigt die Besonderheiten der Migration im gegenwärtigen Russland auf und vergleicht die deutsche und russische Rechtsordnung bezüglich der wichtigsten Migrationsprobleme: erforderliche Sprachkenntnisse, Zugang zur (Aus-)Bildung und Bildungsdefizite, Zugang zum Arbeitsmarkt, Anerkennung ausländischer Hochschul- und Berufsabschlüsse, und Fragen möglicher Diskriminierung aufgrund von Herkunft, Sprache, Religion oder Rasse. Weiterhin untersucht sie politische Rechte und Themen wie Akzeptanz, Kultur, Struktur der Aufnahmegesellschaft, Bewahrung der eigenen Identität und Einbürgerung.
Show Summary Details
Restricted access

2. Kapitel: Der rechtliche Regelungsrahmen zur Integration in Deutschland

Extract

2. Kapitel: Der rechtliche Regelungsrahmen zur Integration in Deutschland

Hervorzuheben ist, dass mit dem Inkrafttreten des Zuwanderungsgesetzes ab dem 1. Januar 2005 erstmalig die Förderung der Integration gesetzlich festgelegt sowie die diesbezüglichen Rechte und Pflichten von Staat und Zuwanderern ausgestaltet wurden. An dieser Stelle befasst sich die Untersuchung sowohl mit der rechtlichen Integration von Zuwanderern in der Bundesrepublik Deutschland als auch mit den soziologischen Aspekten von Integrationsprozessen und Multikulturalität.

Der gesamte rechtliche Regelungsrahmen zur Integration im AufenthG ist darauf ausgelegt, für die Integration der Zuwanderer und dauerhaft aufenthaltsberechtigten Ausländern günstige Bedingungen zu schaffen und ihre Eingliederung in die BRD zu fördern. Zur Vermittlung der für den Integrationserfolg notwendigen Kenntnisse wurden vom deutschen Gesetzgeber im 3. Kapitel des AufenthG die Rahmenbedingungen für konkrete Maßnahmen zur Integration der Ausländer getroffen. Die Eingliederung von Ausländern wird durch ein staatliches Grundangebot zur Integration i. S. d. § 43 Abs. 2 S. 1 AufenthG295 unterstützt. Somit stellt das 3. Kapitel einen zentralen Regelungsbereich des AufenthG dar.

Dieses Kapitel hat den Titel „Integration“ und setzt sich aus den §§ 43, 44, 44a und 45 zusammen. Außerdem enthält das Kapitel die Regelungen zu Art, Zweck und Inhalt der Integrationskurse (§ 43), zu den Ansprüchen auf Teilnahme am Integrationskurs (§ 44), zu Möglichkeiten der Verpflichtung (§ 44a) und den Vorschriften über die Aufstellung eines bundesweiten Integrationsprogramms (§ 45). Die Einzelheiten zu den Integrationskursen regelt die Integrationskursverordnung (im Weiteren – IntV).296 ← 101...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.