Show Less
Restricted access

Einreise und Integration von Ausländern in der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation

Eine rechtsvergleichende Untersuchung

Series:

Oxana Syuzyukina

Das Buch behandelt die Zuwanderung und Integration von Ausländern in Deutschland und Russland. Im Mittelpunkt steht die Auseinandersetzung mit den drei wichtigsten und aktuellsten Problematiken der Ausländerintegration: Zugang zu (Aus-)Bildung, Zugang zum Arbeitsmarkt und gesellschaftspolitische Partizipation. Eine solch umfassende Darstellung der Probleme im Zusammenhang mit Einreise und Integration in Russland gibt es bislang nicht. Die Autorin zeigt die Besonderheiten der Migration im gegenwärtigen Russland auf und vergleicht die deutsche und russische Rechtsordnung bezüglich der wichtigsten Migrationsprobleme: erforderliche Sprachkenntnisse, Zugang zur (Aus-)Bildung und Bildungsdefizite, Zugang zum Arbeitsmarkt, Anerkennung ausländischer Hochschul- und Berufsabschlüsse, und Fragen möglicher Diskriminierung aufgrund von Herkunft, Sprache, Religion oder Rasse. Weiterhin untersucht sie politische Rechte und Themen wie Akzeptanz, Kultur, Struktur der Aufnahmegesellschaft, Bewahrung der eigenen Identität und Einbürgerung.
Show Summary Details
Restricted access

5. Kapitel: Vergleich der gefundenen Ergebnisse

Extract

5. Kapitel: Vergleich der gefundenen Ergebnisse

In diesem abschließenden Kapitel werden die im Rahmen der rechtsvergleichenden Untersuchung in den zwei Rechtsordnungen gefundenen Ergebnisse verglichen und zusammengefasst sowie einer abschließenden Bewertung unterzogen.

Methodisch bedient sich die Arbeit vor allem eines rechtsvergleichenden Ansatzes. An dieser Stelle soll zunächst diese Vorgehensweise konkretisiert werden.

Bei der Rechtsvergleichung handelt es sich um einen geistigen Vorgang, der das „Miteinandervergleichen von verschiedenen Rechtsordnungen der Welt“1261 wissenschaftlich beinhaltet. Obwohl nach wie vor streitig ist, ob die Rechtsvergleichung als eine eigene wissenschaftliche Disziplin oder nur als ein Teilgebiet der Rechtswissenschaft1262 betrachtet werden kann, folgt sie zweifelsohne eigenen, nachvollziehbaren Regeln. Die Hauptdomäne der Rechtsvergleichung ist das Privatrecht.1263 Aber sie wird ebenfalls im öffentlichen Recht angewendet. Allerdings ist Rechtsvergleichung nicht jeder Bezug zu einer oder mehreren ausländischen Rechtsordnungen. Daher empfiehlt sich ein Blick auf die Aufgaben der Rechtsvergleichung, was ihren Gegenstand deutlicher entfaltet.

Die Aufgaben und Ziele der Rechtsvergleichung werden sehr unterschiedlich systematisiert.1264 Die Hauptfunktion der Rechtsvergleichung ist Erkenntnisgewinn.1265 ← 345 | 346 → Sie hilft beim Erlangen von Kenntnissen über die Rechtslage anderer Länder und ermöglicht, das eigene Recht kritisch zu sehen, Vor- und Nachteile zu beurteilen sowie Distanz zur eigenen Rechtskultur zu schaffen. Rechtsvergleichung erweitert und bereichert daher den „Vorrat an Lösungen“ und bietet die Chance, bessere Lösungen zu finden.1266 Generell dient Rechtsvergleichung

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.