Show Less
Restricted access

Akademische Personalentwicklung

Wie der Wissenschaftsbetrieb Potentiale und Kompetenzen des Personals strategisch entwickelt

Series:

Edited By Ingelore Welpe and Gaby Lenz

Die akademische Personalentwicklung muss strategisch konzipiert sein, um die Personalpraxis an Hochschulen zukunftsfähig, effektiv, divers und fair zu gestalten und um Exzellenz des Personals in Lehre und Forschung zu erreichen. Konzeptionelle und praxisbezogene Beiträge zeigen den Stand der Diskussion zur akademischen Personalentwicklung.
Show Summary Details
Restricted access

Britta Thege - Ansätze zur strategischen Karriereentwicklung von Wissenschaftler_innen im Europäischen Forschungsraum – ein Blick über den deutschen Tellerrand

Extract

| 83 →

Britta Thege

Ansätze zur strategischen Karriereentwicklung von Wissenschaftler_innen im Europäischen Forschungsraum – ein Blick über den deutschen Tellerrand

1 Abstract

The article reviews strategies of professional staff and career development of researchers in the European Research Area. It explores to what extent the British competence model of the Researcher Development Framework is possibly transferable to a transnational European context.

2 Fragestellung und Zielsetzung

Karrierewege in der Wissenschaft gelten als relativ unsicher und unberechenbar, es fehlt europaweit, wenn auch in unterschiedlichem Ausmaß, an verlässlichen Perspektiven. Im Hinblick auf die Schaffung besserer Karriere- und Laufbahnbedingungen in Forschung und Lehre und nicht zuletzt im globalen Wettbewerb um die besten Talente, sehen sich Politik und Wissenschaftssysteme im Europäischen Forschungsraum (EFR) vor große Herausforderungen gestellt. So verläuft die professionelle Entwicklung der Humanressourcen von Wissenschaftler_innen1 im EFR bislang sehr unterschiedlich, in vielen Mitgliedsstaaten mangelt es an umfassenden Unterstützungsstrukturen (vgl. SGHRM WG 2014, S. 10; European ← 83 | 84 → Science Foundation 2012a, S. 6). Im Zusammenhang mit der Entwicklung von Humanressourcen im EFR kommt der strategischen Karriereförderung von Wissenschaftler_innen aller Karrierestufen sowie einer breiten Kompetenzvermittlung, die sowohl für eine erfolgreiche Karriere in der Wissenschaft als auch für eine Karriere außerhalb der Universitäten und Forschungseinrichtungen qualifiziert, eine Schlüsselrolle zu. Zwar fehlt es noch an einer europäischen Gesamtstrategie, doch gibt es diesbezüglich Bestrebungen und bereits eine Reihe von Empfehlungen, so...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.