Show Less
Restricted access

Jugendsprache in Schule, Medien und Alltag

Series:

Carmen Spiegel and Daniel Gysin

Sprechen Jugendliche in der Schule Jugendsprache und wie gehen die Lehrenden damit um? Ist Jugendsprache ein Thema im Unterricht und wie sprechen die Jugendlichen in anderen Ländern? Wie nutzen Jugendliche Online-Netzwerke erfolgreich? Mit diesen und weiteren Fragen haben sich die Autor/-inn/-en des Bandes beschäftigt. Sie bieten einen Überblick über die Jugendsprachforschung in den Bereichen Sprach- und Schreib(stil)verwendung in der Schule, in den neuen Medien und in anderen Sprachen. Neben Überlegungen zum Einsatz von Jugendsprache im (Fremdsprachen-)Unterricht liefern die Beiträge Einblicke in das Sprachbewusstsein Jugendlicher, den Jugendsprachgebrauch in Österreich, Brabant u.a. sowie sprachübergreifende Gemeinsamkeiten von Jugendsprache.
Show Summary Details
Restricted access

Verbesserung des Sprachbewusstseins durch die Reflexion über Jugendsprache? – Umfrageergebnisse, Lehrwerkanalyse und Unterrichtsbeispiele

Extract



The following contribution at first focuses on the way of language awareness of students from 11–18 years of age. This will be described by means of examples, got from a poll carried out with 229 students from different grammar schools. It is fact that the youth speaks differently in their leisure time than they do at school, though they are taught language awareness mostly at school, but the relevance they do not see at all practising speaking in their leisure time. Of course for young people it is important to speak correctly for their self-assurance and they enjoy play of words. After this I will analyse school books and look how far the editors worked out the possibility of language awareness at the example of youth language. Finally I´ll propose consequences for teaching methods aiming at improving language awareness.

1  Einleitung

Im nachfolgenden Beitrag soll die zentrale Frage behandelt werden, auf welche Weise Jugendliche über ihren eigenen Sprachgebrauch nachdenken, und wie eine auch auf außerunterrichtliche Situationen anwendbare Reflexion mit Jugendlichen über ihren Sprachgebrauch im Deutschunterricht stattfinden kann. In der Forschung zur Sprachreflexion (vgl. Berkemeier 2002: 11 f.) sind die Phasen der Kindheit, speziell die Spracherwerbsphase, und des Erwachsenenalters, besonders das Sprechen älterer Personen, bereits gut untersucht worden. Forschungsarbeiten zur Adoleszenzphase sind hingegen eher rar. Erst im jungen Erwachsenenalter erreicht die Sprachausbildung einen gewissen Abschluss, unterliegt aber trotzdem kontinuierlichen Veränderungen, in denen sich der Sprachductus den Lebensphasen anpasst (Häcki Buhofer...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.