Show Less
Restricted access

Deutsch kontrastiv aus italienischer Sicht

Phraseologie, Temporalität und Pragmatik

Series:

Edited By Claudio Di Meola and Daniela Puato

Dieser Band enthält die Beiträge der Tagung Kontrastive Linguistik Deutsch-Italienisch der Universität Rom La Sapienza vom Februar 2014. Italienische bzw. in Italien tätige Linguistinnen und Linguisten präsentieren insgesamt zehn Aufsätze sowie drei Rezensionskommentare mit den Themenschwerpunkten Phraseologie, Temporalität und Pragmatik. Der Band setzt den Fokus auf die deutsche Sprache und verfolgt dabei eine angewandte wie theoretische Zielsetzung. Einerseits diskutieren die Verfasser den praktischen Nutzen linguistischer Forschungsergebnisse im DaF-Unterricht, andererseits erhoffen sie sich neue sprachwissenschaftliche Erkenntnisse durch die Gegenüberstellung mit einer nicht eng verwandten Sprache aus dem europäischen Kulturkreis.
Show Summary Details
Restricted access

Die Monographie Die Versprachlichung von Zukünftigkeit durch Präsens und Futur I von Claudio Di Meola: Auswirkungen auf die Didaktik Deutsch als Fremdsprache

Kurzbibliografie

Extract



Die Monographie von Claudio Di Meola ist ein schönes Buch, gut konzipiert und geschrieben, ausgezeichnet dokumentiert, voller aufschlussreicher Fakten. Sie zeigt dabei einen ausgeprägten Forschergeist mit dem Ziel einer vollständigen Darstellung des gewählten Forschungsgegenstandes.

Jedoch möchte ich auch sofort sagen, was dieses Buch nicht ist: Obwohl es sich flüssig liest, obwohl es voller detaillierter Informationen ist, listet es an keiner Stelle bloße Datenmengen auf. Und obschon ich die ganze Wichtigkeit anerkenne, die der Autor dem Thema zuschreibt, ist es doch kein Buch, das alle ermutigt, die in Forschung und Lehre tätig sind. Das kann ich mit gutem Recht behaupten, denn es vertieft – nach meinem Dafürhalten – noch mehr den Graben zwischen neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen und ihrer Anwendung in der Didaktik des Deutschen als Fremdsprache. Aber auf diesen Punkt werde ich am Ende noch einmal eingehen.

Di Meola schlägt eine innovative und sehr differenzierte Klassifizierung der unterschiedlichen Funktionen der Zeitformen Futur und Präsens vor. Was das Futur betrifft, werden vier Funktionen postuliert:

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.