Show Less
Restricted access

Vorintegrative Sprachförderung an den Goethe-Instituten in der Türkei

Zur Wirksamkeit vorintegrativer Sprachförderung im Rahmen des Sprachnachweises beim Ehegattennachzug – eine empirische Untersuchung

Series:

Benedikt Döhla

Benedikt Döhla untersucht in seinem Buch die Wirksamkeit der Angebote zur vorintegrativen Sprachförderung an den Goethe-Instituten Ankara, Istanbul und Izmir. Diese wurden ab September 2007 im Zuge der gesetzlichen Einführung des Sprachnachweiserfordernisses beim Ehegattennachzug eingerichtet. Die Erkenntnisse, die der Autor mittels qualitativer und standardisierter Befragungen von Mitarbeitern und (ehemaligen) Nutzern der Angebote gewonnen hat, erlauben ihm fundierte Aussagen zur Zusammensetzung der Teilnehmergruppe, Erwartungen an den Einsatz der erlernten Deutschkenntnisse und deren Gebrauch nach erfolgtem Nachzug. Dabei bewertet die Mehrheit der Befragten die Angebote zur vorintegrativen Sprachförderung in Bezug auf das Deutschlernen sowie die Vorbereitung auf das Leben in Deutschland positiv. Das Buch enthält im Anhang die Fragebögen zur Studie «Sprachkurse und Sprachprüfungen am Goethe-Institut Türkei».
Show Summary Details
Restricted access

Zusammenfassung

Extract



Die vorliegende Studie untersuchte die Wirksamkeit der Angebote zur vorintegrativen Sprachförderung, die ab September 2007 im Zuge der gesetzlichen Einführung des Sprachnachweiserfordernisses beim Ehegattennachzug an den Goethe-­Instituten Ankara, Istanbul und Izmir eingerichtet wurden. Es sollten zudem detaillierte Kenntnisse zu deren Durchführung sowie zur Zusammensetzung der Teilnehmergruppe gewonnen werden. Sowohl qualitative als auch quantitative Forschungsmethoden kamen dabei zum Einsatz.

Die Analyse der politischen Hintergründe der Einführung des Sprachnachweiserfordernisses beim Ehegattennachzug zeigte, dass sich dessen Befürworter und Gegner bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt unversöhnlich gegenüberstehen. Damit ist auch unsicher, wie es – mit Blick auf zukünftige Regierungskonstellationen – um den Fortbestand der Angebote zur vorintegrativen Sprachförderung bestellt sein wird. Die Einrichtung, Durchführung sowie einzelne Aspekte der Angebote konnten, gestützt auf 17 Experteninterviews mit Mitarbeitern und Lehrkräften der Goethe-­Institute, umfassend beschrieben werden. Es ist den Instituten gelungen Prüfungs-­ und Kursangebote bereitzustellen, die auf die Anforderungen der Teilnehmergruppe abgestimmt sind. Bei der Bereitstellung weiterer zusätzlicher Angebote setzten die Institute eigene Akzente.

Um die Wirksamkeit der Angebote zur vorintegrativen Sprachförderung zu eruieren, wurden zwei standardisierte Befragungen der Teilnehmer durchgeführt. An den Goethe-­Instituten wurden insgesamt 450 Teilnehmer befragt, unter anderem zu ihren Erwartungen an den Einsatz der Deutschkenntnisse nach dem Nachzug in die Bundesrepublik. Mit einer zeitgleich in Deutschland durchgeführten Online-­Befragung wurden 92 ehemalige Teilnehmer erreicht und unter anderem zu ihren Erfahrungen mit dem Einsatz der Deutschkenntnisse befragt, die sie...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.