Show Less
Restricted access

Symbolon

Gesellschaft für wissenschaftliche Symbolforschung e. V.

Series:

Hermann Jung

Band 19 des Jahrbuchs SYMBOLON dokumentiert Vorträge aus unterschiedlichen Disziplinen, die bei den Jahrestagungen der Gesellschaft für wissenschaftliche Symbolforschung e. V. 2009–2011 in Ludwigshafen/Rhein und Frankfurt/Main gehalten wurden. Folgende Themenkreise werden behandelt: «Symbole von Trauer und Hoffnung» (Liebeslied als Heimatlied, Tibetisches Totenbuch, Jakobsweg, Jenseitssymbolik, kunsthistorische Phänomene, Das Wunder von Marxloh – ein Moschee-Werbefilm, Symbolbildung und Grenzsituation, Requiem), «Symbole und Zeichen domestizierter Natur I. Das Haus» (Raum und Musik, private Räume des Selbst, die Aura eines Ortes, Schreine der Götter, Weltgehäuse), «II. Sakralbau und Garten» (das Haus Gottes, das Wilde und das Gezähmte im Mittelalter, Boschs Garten der Lüste, literarische Figurationen des Gartensymbols, der phantastische Garten, die Moschee, die Gärten der Hexen und weisen Frauen), weiterhin ein Beitrag zur 40-jährigen Geschichte der Symbolgesellschaft.
Show Summary Details
Restricted access

Biographisches und Bibliographisches

Extract

Anna Ananieva, Dr. phil., geb. 1975; wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Osteuropäische Geschichte der Eberhard Karls-Universität Tübingen und am Institut für Kunstgeschichte der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Forschungsschwerpunkte: Intermediale und interkulturelle Transfers; Gartenkunst und Literaturgeschichte des 18. und 19. Jhs.; Dingkultur und Erinnerungspraxis seit der Empfindsamkeit; Kulturökonomie des literarischen Marktes in der Biedermeierzeit; Historische Semantik und Kulturgeschichte der Eleganz.

Buchpublikationen: Der andere Garten. Erinnern und Erfinden in Gärten von Institutionen. (= Formen der Erinnerung, 22). Hrsg. zus. mit Natascha N. Hoefer. Göttingen 2005; Russisch Grün. Eine Kulturpoetik des Gartens im Russland des langen 18. Jahrhunderts. Bielefeld 2010 (Zugl.: Gießen, Univ., Diss., 2009); Geselliges Vergnügen. Kulturelle Praktiken von Unterhaltung im langen 19. Jahrhundert. Hrsg. zus. mit Dorothea Böck und Hedwig Pompe. Bielefeld 2011; Räume der Macht. Metamorphosen von Stadt und Garten im Europa der Frühen Neuzeit. (= Mainzer Historische Kulturwissenschaften, 13). Hrsg. zus. mit Alexander Bauer, Daniel Leis, Kristina Steyer und Bettina Morlang-Schardon. Bielefeld 2013.

Anschrift: Am Brühl 13, 77776 Bad Rippoldsau-Schapbach

E-Mail: ananieva@uni-mainz.de

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.