Show Less
Restricted access

"Mi ta bisa – mi ta skirbi? – Komplexe Satzstrukturen einer Kreolsprache im Ausbau

Satzverknüpfungstechniken des Papiamentu auf Curaçao

Series:

Bettina Book

Diese Arbeit setzt sich zum Ziel, den Ausbaugrad des Papiamentu genauer zu beleuchten. Da sich die Syntax besonders als Ausbauindikator eignet, werden Satzverknüpfungstechniken in verschiedenen Textsorten analysiert und zur konzeptionellen und medialen Mündlichkeit und Schriftlichkeit in Beziehung gesetzt. Die Ergebnisse liefern einen Überblick über das Satzverknüpfungsinventar der Varietät von Curaçao. Des Weiteren wird durch die Verteilung dieser Varietät ein eindeutiger Unterschied zwischen geschriebenem und gesprochenem Papiamentu deutlich, was auf einen fortgeschrittenen Ausbaugrad der Kreolsprache schließen lässt. Ein Vergleich mit dem Spanischen bestärkt diese Annahme und unterstützt die Hypothese, dass sich die Kreolsprache der ABC-Inseln auf dem Weg zu einer Vollsprache befindet.
Cette étude de recherche a pour objet d’éclairer plus précisément le degré de développement du papiamentu. Comme la syntaxe se révèle particulièrement pertinente en tant qu’indicateur de développement, ce sont des techniques de connexion de phrases dans diverses variétés de textes qui ont été analysées et mises en relation avec l’oralité et l’écrit conceptuels et médiatiques. Les résultats livrent une vue cavalière de l’inventaire des connexions de phrases de variété de Curaçao. En outre, leur catégorisation laisse apparaître clairement une différence entre papiamentu écrit et parlé, ce qui laisse conclure à un degré de développement avancé de la langue créole. Une comparaison avec l’espagnol renforce cette supposition et confirme l’hypothèse, que la langue créole des Îles ABC est en voie de devenir une véritable langue au sens plein du terme.
Esta tese visa analisar mais aprofundadamente o grau de desenvolvimento do papiamento. Sendo a sintaxe particularmente adequada para indicador de desenvolvimento, analisam-se técnicas de conexão frásica em vários géneros textuais, relacionando-as com a oralidade e a escrituralidade, tanto concepcional como medial. Os resultados da análise fornecem uma visão geral do inventário das conexões frásicas da variedade de Curaçao. Além disso, a sua categorização evidencia uma clara diferença entre o papiamento escrito e o falado, o que aponta para um grau avançado de desenvolvimento da língua crioula. Uma comparação com o espanhol corrobora este pressuposto e reforça a hipótese de que a língua crioula das Ilhas ABC está em vias de se tornar uma língua no sentido pleno do termo.
Este trabajo tiene como objetivo aclarar exactamente el nivel de consolidación del papiamento. Dado que la sintaxis es especialmente apropiada como indicador de la expansión de una lengua, se analizarán las técnicas de conexión de frases en diferentes tipos de textos y se aplicarán tanto a la lengua escrita como a la oral, en sentido concepcional y medial. Los resultados suministrarán una panorámica sobre el inventario de la conexión de las frases de la variedad de Curazao. Además, mediante su clasificación se aclarará la diferencia entre el papiamento hablado y escrito. La comparación con el español refuerza esta suposición y apoya la hipótesis de que la lengua criolla de las islas ABC está en proceso de convertirse en una lengua en pleno sentido del término.
Show Summary Details
Restricted access

Danksagung

Danksagung

Extract

An dieser Stelle möchte ich mich bei einigen Personen bedanken, ohne deren Unterstützung die erfolgreiche Durchführung meines Dissertationsprojekts nicht möglich gewesen wäre:

Prof. Dr. Eva Martha Eckkrammer danke ich für die intensive und warmherzige Betreuung. Ich verdanke ihr die Möglichkeit, akademisch tätig zu sein und mich dabei meinem Herzensthema, dem Papiamentu, zu widmen. Durch zahlreiche kritische Gespräche trug sie nicht nur dazu bei, meine akademische curiositas zu pflegen, sondern ließ mich immer wieder neue Perspektiven zu meiner Arbeit einnehmen. Besonders bedanken will ich mich auch für die Freiheit, die sie mir während der gesamten Promotionsphase gewährte, was maßgeblich zum Gelingen dieser Arbeit beitrug. Ihr kompetenter Rat und ihre Hilfe kamen mir in zahlreichen Angelegenheiten sehr zugute.

Mein besonderer Dank gilt auch meinem Zweitgutachter Prof. Dr. Ulrich Detges für seine erfahrene und wertvolle Unterstützung bei der Planung, Durchführung und Auswertung der vorliegenden Arbeit. Ohne seinen wertvollen akademischen Rat und das „Werkzeug“, das er mir bereits in meinem Studium an die Hand gab, wäre diese Arbeit nicht in dieser Form entstanden.

Besonders hervorzuheben sind an dieser Stelle meine Bekannten und Freunde auf der Insel Curaçao, ohne deren Einsatzbereitschaft und Geduld dieses Projekt bereits im Anfangsstadium gescheitert wäre. Hier möchte ich mich vor allem bei Jeremy, Chearitée, Jim, Zahir, Kim und Giselda bedanken, die mich in ihre große Familie aufnahmen und mir stets neue Personen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.