Show Less
Open access

Das anwaltliche Mandantengespräch

Linguistische Ergebnisse zum sprachlichen Handeln von Anwalt und Mandant

Series:

Ina Pick

Diese gesprächslinguistische Studie untersucht das anwaltliche Mandantengespräch auf einer breiten Datengrundlage authentischer Gesprächsaufnahmen aus unterschiedlichen Rechtsgebieten und arbeitet typische kommunikative Formen und Probleme heraus. Mandantengespräche gehören zum beruflichen Alltag der meisten Anwälte und Anwältinnen, die Gesprächsführung gilt zudem als eine juristische Schlüsselqualifikation. Mit einem theoretisch und methodisch mehrdimensionalen Zugang werden Gesprächsphasen, kommunikative Aufgaben und verschiedene zentrale sprachliche Handlungsmuster rekonstruiert und miteinander in Bezug gesetzt. Fragebögen und Interviews mit den Beteiligten sowie die Auswertung von Praxisliteratur aus Anwaltssicht ergänzen die Analysen im Sinne einer Angewandten Gesprächsforschung. Die Arbeit wurde mit dem «Förderpreis Sprache und Recht 2014 der Universität Regensburg», dem «Dissertationspreis 2014 der TU Dortmund» sowie dem «Peter-Lang-Nachwuchspreis – Geisteswissenschaften» ausgezeichnet.
Show Summary Details
Open access

Inhalt

Inhalt

A Einleitung

1 Konzeption und Zielsetzung der Arbeit

B Theoretischer Überblick

2 Das Mandantengespräch: Beteiligte, Rahmenbedingungen, Literaturüberblick

2.1 Beteiligte und Rahmenbedingungen

2.1.1 Der Rechtsanwalt

2.1.2 Der Mandant

2.1.3 Die Vor- und Nachgeschichte des anwaltlichen Erstgesprächs

2.2 Literaturüberblick: Sprache und Recht mit Schwerpunkt Mandantengespräche

2.2.1 Forschungsfelder im Gebiet Sprache und Recht

2.2.2 Diskurs- und gesprächslinguistische Ergebnisse im Gebiet Sprache und Recht

2.2.3 Literaturüberblick zum anwaltlichen Mandantengespräch

2.2.3.1 Ergebnisse ohne authentisches Gesprächsmaterial

2.2.3.2 Ergebnisse aus Anwaltssicht auf der Basis von Gesprächserfahrung

2.2.3.3 Ergebnisse auf der Basis authentischen Gesprächsmaterials

3 Institutionelle Beratungsgespräche und Rechtsberatung

3.1 Merkmale von Beratungsgesprächen und Rechtsberatung

3.2 Expertenberatung in verschiedenen Institutionen: Literaturüberblick

4 Erforschung von Rechtsberatung: Projektaufbau und -ablauf

4.1 Wahl des Forschungsgegenstandes und Fragestellung

4.2 Korpus, Datenerhebung und Datenaufbereitung

4.3 Theoretischer Rahmen und methodisches Vorgehen

4.3.1 Beschreibung des Gesprächsablaufs: Phasen des anwaltlichen Erstgesprächs

4.3.2 Rekonstruktion des Handlungsschemas: Kommunikative Aufgaben im anwaltlichen Erstgespräch

4.3.3 Rekonstruktion sprachlicher Handlungsmuster im anwaltlichen Erstgespräch

4.3.4 Triangulation der Daten: Fragebögen und Ergebnisfeedback aus der Praxis

C Empirische Analysen

C1 Strukturelle Beschreibung: Phasen, Ablauf, Typen

5 Ablauf und Typen anwaltlicher Erstgespräche

5.1 Fragestellung und Ziel des Kapitels

5.2 Typen anwaltlicher Erstgespräche und ihre Konstellationen

5.3 Entwicklung einer Ablaufbeschreibung für das anwaltliche Erstgespräch

5.4 Gesprächsphasen im anwaltlichen Erstgespräch

5.4.1 Themeneinführung

5.4.2 Themenexploration und -zuspitzung

5.4.3 Aufklären über die Rechtslage

5.4.4 Besprechen von (juristischen) Handlungsmöglichkeiten

5.4.5 Kosten(-übernahme) besprechen

5.4.6 Formalitäten abwickeln

5.5 Zusammenfassung der Ergebnisse

5.6 Gesprächsablauf und Sicht der Praxis

C2 Gesprächsanalytische Beschreibung: Handlungsschema

6 Das Handlungsschema anwaltlicher Erstgespräche

6.1 Fragestellung und Ziel des Kapitels

6.2 Entwicklung eines Handlungsschemas für das anwaltliche Erstgespräch

6.3 Kommunikative Aufgaben im anwaltlichen Erstgespräch

6.3.1 Gesprächseröffnung

6.3.2 Sachverhaltsklärung

6.3.3 Ziel- und Auftragsklärung

6.3.4 Begutachtung der Lage des Mandanten

6.3.5 Wissens(v)ermittlung

6.3.6 Handlungsmöglichkeiten entwerfen

6.3.7 Verarbeitung der Lage in der Rechtswelt und der Handlungsmöglichkeiten

6.3.8 (Ver-)Kaufen der Handlungsumsetzung

6.3.9 Gesprächsabschluss

6.4 Zusammenfassung: Das Handlungsschema anwaltlicher Erstgespräche

C3 Handlungstheoretische Beschreibung: Sprachliche Handlungsmuster

7 Sachverhaltsdarstellung

7.1 Fragestellung und Ziel des Kapitels

7.2 Ein typischer Gesprächsausschnitt einer Sachverhaltsdarstellung

7.3 Bei der Sachverhaltsdarstellung verbalisierte Wissenselemente

7.3.1 Partikulares Sachverhaltswissen

7.3.2 Bild des Mandanten von sich selbst im Sachverhalt

7.3.3 Subjektive Theorien des Mandanten: Laienwissen und Sachverhaltsspekulation

7.3.4 Emotionaler Bezug zur Lage

7.3.5 Motivation des Mandanten, sein Ziel auszubilden und einen Rechtsanwalt aufzusuchen

7.3.6 Gesprächs- und Handlungsziel des Mandanten

7.4 Das sprachliche Handlungsmuster Sachverhaltsdarstellung

7.5 Abweichende Fälle: Erfahrene und bekannte Mandanten

7.6 Sprachliche Form der Sachverhaltsdarstellung: Bericht mit Bewertungshinweisen

7.7 Zusammenfassung der Ergebnisse

7.8 Sachverhaltsdarstellung und Sicht der Praxis

8 Sachverhaltsbegutachtung

8.1 Fragestellung und Ziel des Kapitels

8.2 Ein typischer Gesprächsausschnitt einer Sachverhaltsbegutachtung

8.3 Das sprachliche Handlungsmuster Sachverhaltsbegutachtung

8.4 Die Einschätzung des Anwalts gegenüber der Einschätzung des Mandanten

8.5 Die Sachverhaltsbegutachtung als Bestandteil des Handelns in der Institution und der anwaltlichen Ausbildung

8.6 Zusammenfassung der Ergebnisse

8.7 Sachverhaltsbegutachtung und Sicht der Praxis

9 Entwicklung von Handlungsoptionen

9.1 Fragestellung und Ziel des Kapitels

9.2 Ein typischer Gesprächsausschnitt zur Entwicklung von Handlungsoptionen

9.3 Das sprachliche Handlungsmuster Entwicklung von Handlungsoptionen

9.4 Die Entwicklung von Handlungsoptionen in den drei Typen der anwaltlichen Beratung

9.5 Das anwaltliche Erstgespräch als Beratungsgespräch

9.6 Zusammenfassung der Ergebnisse

9.7 Entwicklung von Handlungsoptionen und Sicht der Praxis

10 Verhandeln der Kosten

10.1 Fragestellung und Ziel des Kapitels

10.2 Zwei typische Gesprächsausschnitte zum Verhandeln der Kosten

10.2.1 Ein typischer Gesprächsausschnitt einer schnellen Bearbeitung des Verhandelns der Kosten

10.2.2 Ein typischer Gesprächsausschnitt einer ausführlichen Bearbeitung des Verhandelns der Kosten

10.3 Verkaufen und Verhandeln: theoretische Übersicht

10.4 Das sprachliche Handlungsmuster Verhandeln der Kosten

10.5 Verhandeln der Kosten: Mythos oder Realität?

10.6 Zusammenfassung der Ergebnisse

10.7 Verhandeln der Kosten und Sicht der Praxis

C4 Changierende Handlungsmuster

11 Vertreten: Zwischen Beraten und Verkaufen

11.1 Fragestellung und Ziel des Kapitels

11.2 Ein typischer Gesprächsausschnitt zur Beauftragung

11.3 Das Changieren zweier sprachlicher Handlungsmuster im anwaltlichen Erstgespräch

11.4 Schwierigkeiten durch das Changieren der Muster im Gesprächsverlauf

11.4.1 Unklare Zuständigkeiten durch beratenden Schwerpunkt

11.4.2 Unbemerkte Mandatierung durch verkaufenden Schwerpunkt

11.4.3 Ausschlagen des Angebots wegen verkürzter Entwicklung von Handlungsoptionen

11.4.4 Schleifenbildung durch Orientierung an verschiedenen Mustern

11.5 Das Changieren der Muster im Zusammenhang mit den Rollen des Anwalts

11.6 Divergierende Handlungsanforderungen im anwaltlichen Erstgespräch

11.6.1 Divergierende Handlungsanforderungen beim Beraten und Verkaufen

11.6.2 Divergierende Handlungsanforderungen durch das Changieren der Handlungsmuster

11.7 Zusammenfassung der Ergebnisse

D Zusammenfassung und Ausblick

12 Zusammenfassung und Diskussion der Ergebnisse

12.1 Anwaltliche Erstgespräche: Thesenartige Zusammenfassung der Ergebnisse

12.2 Zusammenführung der Beschreibungsdimensionen: wichtige theoretische und methodische Ergebnisse

12.3 Anwendbarkeit der Ergebnisse und Perspektiven für die Praxis

Literatur

Anhang