Show Less
Restricted access

Buchwidmungen der Frühen Neuzeit als Quellen der Stadt-, Sozial- und Druckgeschichte

Kritische Analyse der Dedikationen in volkssprachlichen Mainzer Drucken des 16. Jahrhunderts- Unter Verwendung statistischer, netzwerkanalytischer und textinterpretatorischer Methoden

Series:

Andre Horch

Widmungen stellen eine Form von Paratexten des Buches dar, deren historische Aussagekraft bislang nicht ausreichend gewürdigt erscheint. Am Beispiel der deutschsprachigen Druckproduktion der Stadt Mainz im 16. Jahrhundert weist der Autor 178 Dedikationen nach, die er durch eine Kombination bewährter texthermeneutischer wie auch innovativ-statistischer und netzwerkanalytischer Untersuchungsmethoden auswertet. Die Untersuchung liefert neue Einblicke in die soziale, ökonomische und religiöse Struktur der Mainzer Stadtgesellschaft der Frühen Neuzeit. Sie versteht sich durch Anwendung computergestützter Analysetechniken als Beitrag zur schrittweisen Entwicklung jener Wissenschaftskonzeption, die weltweit unter dem Stichwort Digital Humanities diskutiert wird.
Show Summary Details
Restricted access

Danksagung

Extract



Für meine Doktorarbeit schulde ich vielen Menschen einen herzlichen Dank. An erster Stelle möchte ich mich bei meinem Doktorvater Univ.-Prof. Dr. Ernst Fischer bedanken, der es mir mit seinem Fachwissen, seiner unermüdlichen Geduld, seiner konstruktiven und umsichtigen Betreuung und durch seine stets hilfreichen Anregungen ermöglichte, diese Arbeit zu beginnen und zum Abschluss zu bringen. Ich bin ihm des Weiteren für die freundliche Aufnahme in das buchwissenschaftliche Oberseminar zu großem Dank verpflichtet und blicke mit Sympathie auf die vielen positiven fachbezogenen und menschlichen Kontakte zurück, die zu knüpfen mir dadurch eröffnet wurden. Ich möchte mich ebenso herzlich bei meinem Korreferenten Prof. Dr. Ludolf W. G. Pelizaeus bedanken, der ebenso entgegenkommend bereit war, mir bei Fragen und Problemen stets behilflich zu sein.

Die Untersuchung wäre ohne ein abschließendes Ergebnis geblieben, hätten mir nicht die verantwortlichen Mitarbeiter der bayerischen VD16-Stelle, Dr. Claudia Fabian, Dr. Ulrike Bayer und Dr. Stefan Brecheisen, in stets hilfreicher und herzlicher Weise zur Seite gestanden. Ich bedanke mich ausdrücklich bei Frau Dr. Fabian für die mir im Jahr 2009 erteilte Genehmigung, eine lokale Kopie des VD16-Katalogdatensatzes für diese Untersuchung verwenden zu dürfen. Mein Dank gilt nachdrücklich auch Frau Dr. Estermann, die es mir durch das zweimalige Gewähren eines Stipendiums der Horst Kliemann-Stiftung in Frankfurt am Main ermöglichte, die Kosten für zahlreiche Archivreisen und für die Erstellung der notwendigen Digitalisate tragen zu können....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.