Show Less
Restricted access

Triangulation in der Fremdsprachenforschung

Series:

Daniela Elsner and Britta Viebrock

Fremdsprachenlernen und Fremdsprachenunterricht sind facettenreiche Forschungsgegenstände, deren Untersuchung ein komplexes Design verlangt. Um ein multidimensionales Bild der ablaufenden Prozesse zu erhalten, werden in der fremdsprachlichen Unterrichtsforschung immer häufiger rekonstruktive und interpretative Verfahren mit standardisierten quantitativen Methoden verbunden. Methoden-, Theorie-, Daten- oder Beobachtertriangulation werden zur Überprüfung von Forschungsergebnissen sowie zur Erweiterung von Erkenntnismöglichkeiten eingesetzt. Die Beiträge in diesem Band zeigen die unterschiedlichen Dimensionen des Triangulationskonzepts, seine theoretischen Grundlagen sowie praktische Anwendungen. Sie sind im Anschluss an die zweite forschungsmethodische Sommerschule der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF) entstanden.
Show Summary Details
Restricted access

Analyse quantitativer und qualitativer Befragungsdaten mit SPSS

Extract

Astrid Jurecka

Zur Untersuchung inhaltlicher Forschungsfragen werden in den Erziehungswissenschaften und der Bildungsforschung immer häufiger Befragungsmethoden sowohl aus der quantitativen als auch der qualitativen Forschungstradition herangezogen. Im Rahmen dieses Kapitels sollen Möglichkeiten und Strategien zur gemeinsamen Auswertung und Interpretation solcher Daten aufgezeigt werden. Im ersten Teil wird der Fokus zunächst auf den schriftlichen Fragebogen sowie das qualitative Interview als Beispiele für gängige Befragungsverfahren aus den beiden Forschungstraditionen gelegt. Ferner wird jeweils auf Grundlagen der Testkonstruktion, auf Itemformate, Skalenniveaus sowie das jeweilige Vorgehen bei der Quantifizierung von Daten eingegangen. Der letzte Teil des Beitrags beinhaltet dann eine Darstellung gängiger statistischer Analyseverfahren sowie deren Durchführung mithilfe des Analyseprogramms SPSS.

Nachdem etwa seit Mitte der 1920er Jahre in den Sozialwissenschaften zwei methodische Forschungsrichtungen – die qualitative und die quantitative – unterschieden wurden (Kelle 2008), findet sich in den letzten Jahren unter den Begriffen „Methodentriangulation“ und Mixed Methods verstärkt wieder die Tendenz, Methoden aus beiden Forschungstraditionen zur Beantwortung und Untersuchung inhaltlicher Fragestellungen heranzuziehen (ebd.). So konstatieren etwa Gläser-Zikuda et al. (2012: 7f.) für die empirische Bildungsforschung und die Erziehungswissenschaften die Etablierung qualitativer Forschungsmethoden, die stärkere Wahrnehmung quantitativer Forschungsmethoden, und die Kombination qualitativer und quantitativer Verfahren als derzeitige forschungsmethodische Trends. Dabei unterscheiden die Autoren bezüglich der Verbindung qualitativer und quantitativer Methoden unterschiedliche Modelle: das Vorstudienmodell, das Verallgemeinerungsmodell, das Vertiefungsmodell sowie das Triangulationsmodell (ebd.: 8). Diese Modelle zeigen unterschiedliche Zeitpunkte und Stadien an, zu denen im Rahmen wissenschaftlicher Studien eine Kombination beider...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.