Show Less
Restricted access

Das Instrumentarium der politischen und wirtschaftlichen Risikoabsicherung zur Investitions- und Handelsförderung in Afrika

Series:

Manuel Fröling

Um deutsche Unternehmen bei ihrem Schritt in risikoreiche Auslandsmärkte wie die der Region Afrika zu unterstützen, hat die Bundesrepublik Deutschland die Instrumente der Auslandsgeschäftsabsicherung geschaffen – die Exportkreditgarantien, die Garantien für Ungebundene Finanzkredite und die Investitionsgarantien. Bisher werden die drei Bundesgarantien überwiegend für Geschäfte mit ausländischen Schuldnern in asiatischen und europäischen Schwellen- und Entwicklungsländern in Anspruch genommen. Im Hinblick auf die geringe Nachfrage nach den Instrumenten für Geschäfte mit Vertragspartnern in Afrika untersucht die Arbeit, aufbauend auf einer durchgeführten Unternehmensumfrage sowie Experteninterviews, verschiedene Ansätze zur Optimierung des Förderinstrumentariums.
Show Summary Details
Restricted access

5 Portfoliobetrachtung der Auslandsgeschäftsabsicherung des Bundes

Extract



Nachdem im vorherigen Kapitel das Förderinstrumentarium in seinen Grundzügen beschrieben wurde, gibt das vorliegende Kapitel einen Überblick über den Umfang, die Entwicklung und Struktur der drei Instrumente der Auslandsgeschäftsabsicherung des Bundes. Von besonderem Interesse ist, inwieweit die drei Förderinstrumente für Geschäfte mit Vertragspartnern aus Afrika zur Anwendung kommen.

Um diese Frage angemessen beantworten zu können, wurden im Bereich der Exportkreditgarantien des Bundes die Jahresberichte, die über die Entwicklung der Exportkreditgarantien informieren, ausgewertet.904 Ebenfalls ausgewertet wurden die publizierten Jahresberichte der Investitionsgarantien des Bundes, die allerdings im Vergleich zu den Jahresberichten der Exportkreditgarantien einen geringeren Informationsgehalt aufweisen.905 Für die UFK-Garantien werden keine Jahresberichte veröffentlicht. Infolgedessen ist es auch nicht möglich, eine differenzierte Portfoliobetrachtung für dieses Instrumentarium durchzuführen. Vielmehr werden sich die nachfolgenden Ausführungen zu den UFK-Garantien nur auf einige wenige bekannte Schlüsselkennzahlen beziehen.

Die Frage, warum im Bereich der Investitionsgarantien und der Garantien für Ungebundene Finanzkredite weniger Informationen veröffentlicht werden als bei den Exportkreditgarantien, wurde im Rahmen einer kleinen Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN an die Bundesregierung gerichtet. In ihrer Begründung verweist die Bundesregierung darauf, dass die Übereinkommen auf internationaler Ebene für die Investitionsgarantien und die Garantien für Ungebundene Finanzkredite, im Gegensatz zu den Exportkreditgarantien, keine verbindlichen Vorschriften zur Veröffentlichung von Informationen enthalten.906 ← 171 | 172 →

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.