Show Less
Restricted access

Zur Aktualität klassischer Orgelschulen

Evaluation – Akzeptanz – Ausblick

Diana Rieger

Zeitgemäße Vermittlung und Qualitätssteigerung des Orgelspiels ist seit Jahrhunderten ein zentrales Anliegen von Organisten. Dies spiegelt sich auch in den Orgelschulen wider. Diese Untersuchung betrachtet schwerpunktmäßig repräsentative Lehrwerke des 18. bis 20. Jahrhunderts aus dem deutschen, belgischen, französischen und italienischen Raum, ergänzend angloamerikanische sowie zeitgenössische Schulen. Was aus diesen lehr- und lernbar ist, warum und wie gerade ältere Schulen den Orgelunterricht bereichern können, wird aufgezeigt.
Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract



Die vorliegende Arbeit wurde vom Fachbereich Lehrämter und Komposition an der Hoch­schule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main als Dissertation zur Erlangung des Grades einer Doktorin oder eines Doktors der Philosophie angenommen.

Viele Menschen haben mir bei meiner Arbeit zur Seite gestanden, an erster Stelle meine Doktormutter Prof. Dr. Ute Jung-Kaiser sowie Prof. Dr. Ton Koopman, der das Zweitgut­achten erstellt hat, und Prof. Günther Kaunzinger. Bei den Recherchen unterstützten mich tatkräftig: Arturo Sacchetti, Rainer Noll, Nicoletta Wilde, die Christian-Heinrich-Rinck-Ge­sellschaft e.V. mit Bernd Genz sowie die Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt mit Dr. Silvia Uhlemann. Ihnen allen gilt mein Dank für die investierte Zeit und Energie.

Im Privaten danke ich ganz besonders meinen Eltern und Großeltern, die mich stets geför­dert und maßgeblich dazu beigetragen haben, dass diese Arbeit gelingen konnte.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.