Show Less
Restricted access

Steuerplanung mit EU-Holdinggesellschaften für Drittstaaten-Investoren

Steuerwirkungen, Länderanalysen, steuerpolitische Handlungsempfehlungen

Series:

Torben Petersen

Der Einsatz von Zwischenholdinggesellschaften innerhalb der EU ermöglicht Investoren aus Drittstaaten die Entwicklung steuerlich optimaler Konzernstrukturen. Die Identifizierung des passenden Holdingstandorts erweist sich dabei als komplexe Herausforderung. Ausgehend von den Steuerwirkungen einer Holdinggesellschaft zeigt die Arbeit auf Basis von Standortanalysen, dass die Mehrheit der EU-Mitgliedstaaten grundsätzlich als Holdingstandorte in Frage kommt. Auf dieser Grundlage sowie der Anleitung zur Gestaltungssuche wird der Steuerpflichtige in die Lage versetzt, den individuell passenden Holdingstandort zu finden. Für die Politik ergeben sich aus dem Wissen über die Ausprägung holdingrelevanter Standorteigenschaften und deren Auswirkungen steuerpolitische Handlungsempfehlungen.
Show Summary Details
Restricted access

Kapitel 4: Steuergestaltungssuche

Extract

Nachdem in Kapitel zwei die Steuerwirkungen einer Euro-Holding für Drittstaaten-Investoren untersucht und einzelne Standortfaktoren abgeleitet worden sind, wurden in Kapitel drei reale Ausprägungen der Standortfaktoren in ausgewählten EU-Mitgliedstaaten aufgezeigt.

Dieses theoretische und praktische Fundament dient in diesem Kapitel als Basis für die eigentliche Steuerplanung. Zunächst werden nachfolgend die äußeren Rahmenbedingungen der Gestaltungssuche dargestellt, um dem Anwender individuelle Möglichkeiten und Grenzen der eigenen Gestaltungssuche aufzuzeigen. Anschließend werden eigene Gestaltungen auf Grundlage der in Kapitel drei ermittelten Ausprägungen verschiedener Holdingstandortmerkmale vorgestellt.

Die Suche nach Steuergestaltungen ist ein Unterfall der Steuerplanung. Rödder unterteilt die Steuerplanung in die reagierende Steuereinplanung (= Einbau der dispositionsbezogenen Steuerwirkungen in ökonomische Kalküle) und in die agierende Steuergestaltung (= steuerlich motivierter Einsatz von Gestaltungsmitteln zur Beeinflussung der Höhe und/oder des Zeitpunktes der Besteuerung).810 Die Suche nach Steuergestaltungen ist ein dynamischer Prozess, der hochsensibel auf die Veränderung steuerlicher Rahmenbedingungen reagiert.811 Der Darstellung und Optimierung dieses Prozesses ist der erste Teil dieses Kapitels gewidmet.

Die Gestaltungssuche ist ein permanenter Vorgang. Dem einzelnen Steuerpflichtigen mag es grundsätzlich nicht möglich sein, sich im Zeitablauf ununterbrochen ← 159 | 160 → mit der Materie Steuerrecht und den darin enthaltenen Gestaltungsspielräumen zu beschäftigen. Ab einer gewissen Größe der Unternehmung des Steuerpflichtigen ist es jedoch wahrscheinlich, dass dieser auf spezialisierte (externe) Hilfe zurückgreift. Diese Hilfe wird im Rahmen von Steuerberatungsdienstleistungen in Anspruch genommen. Der im Wettbewerb stehende Steuerberater muss sich berufsbedingt mit dem Auffinden von...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.