Show Less
Restricted access

Englischunterricht auf der Primarstufe

Neue Forschungen – weitere Entwicklungen

Series:

Markus Kötter and Jutta Rymarczyk

Nach zehn Jahren Fremdsprachenlernen in der Grundschule hat sich das Feld wie kaum ein anderes entwickelt. Ein Grund dafür ist die rege und vielfältige empirische Forschung, die in diesem Band durch zehn Beiträge vorgestellt wird. Die Diskussion widmet sich Aspekten wie dem Beginn des Fremdsprachenunterrichts, der Wertigkeit des Fremdsprachenlernens, der Ausbildung von Sprachbewusstheit, der Vermittlung der Schriftform, Wortschatz- und interkulturellem Lernen, neurowissenschaftlichen Einblicken in Emotionen und Bewegung, bilingualen und immersiven Ansätzen, mehrsprachigen Lernumgebungen sowie den Leistungen von Kindern mit Migrationshintergrund. Damit vermittelt das Buch einen vielfältigen Überblick über die aktuelle Forschungslage, stellt aber auch Anregungen für die Schulpraxis vor.
Show Summary Details
Restricted access

Das transcurriculare Modell für einen diskursiv-kompetenzorientierten Fremdsprachenunterricht in der Grundschule: Henriette Dausend

Extract

Das transcurriculare Modell für einen diskursiv-kompetenzorientierten Fremdsprachenunterricht in der Grundschule

Henriette Dausend

Die Schulbegleitforschung einer reformpädagogisch arbeitenden Schule hat gezeigt, dass die bisherigen Ansätze des regelschulischen, bilingualen, immersiven und reformpädagogischen Fremdsprachenunterrichts in der Grundschule immer noch ohne einheitliches Modell unterrichtet werden (vgl. Dausend, Elsner & Keßler 2013). Im Rahmen der hier dargestellten Forschung wurden Ziele und Prinzipien frühen Fremdsprachenlernens auf der Basis fremdsprachendidaktischer Ergebnisse der vergangenen Jahrzehnte analysiert und im Sinne diskursiver und kompetenzorientierter Ansprüche neu geordnet. Entlang dieser Ziele und Prinzipien ist das Modell des transcurricularen Lernens entwickelt worden, welches einen Weg aufzeigt, auf welche Weise Lerner durch den Unterricht befähigt werden können, in fremdsprachlichen Diskursen aktiv zu partizipieren (vgl. Dausend 2014). Der vorliegende Artikel skizziert zunächst die Etablierung eines diskursiv-kompetenzorientierten Fremdsprachenunterrichts in der Grundschule, dessen Ziele und Prinzipien bezüglich der bildungspolitischen Vorgaben sowie fachdidaktischer Annahmen erarbeitet werden. Im zweiten Teil wird das transcurriculare Modell als ein Ansatz zum Umsetzen der Prinzipien im Unterricht vorgestellt.

1 Der diskursiv-kompetenzorientierte Fremdsprachenunterricht

Der diskursiv-kompetenzorientierte Unterricht ist eine Folge vielfältiger Bemühungen im Bereich des frühen Fremdsprachenlernens in den letzten Jahrzehnten. Während zu Beginn des 20. Jahrhunderts fremde Sprachen im Primarbereich vor allem in den Waldorfschulen in inhaltlich und methodisch geöffneten Unterrichtsformen genutzt wurden, entwickelten sich im deutschsprachigen Raum der 1960er bis 1980er Jahre vor allem systematische Ansätze der Fremdsprachenvermittlung. Erste Schulversuche wurden von empirischen Studien begleitet, in welchen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.