Show Less
Restricted access

Rechnungslegungsinformationen zu Verbriefungen im Umfeld der Finanzmarktkrise

Series:

Sebastian Erb

Diese Arbeit wurde mit dem Münchener Forschungspreis für Wirtschaftsprüfung 2014 ausgezeichnet.

In Folge der Finanzmarktkrise wurde häufig die mangelnde Transparenz von Angaben zu Verbriefungen kritisiert. Diese Kritik bildet den Ausgangspunkt der Analyse. Der Autor untersucht, welchen Angabepflichten Unternehmen im Zeitraum vor, während und nach der Finanzmarktkrise unterlagen und welche Anreize bestanden, freiwillig Informationen zu Verbriefungen bereitzustellen. Anknüpfend an eine kritische Bestandsaufnahme bisheriger empirischer Befunde erfolgt eine tiefgehende Inhaltsanalyse der Geschäftsberichte der größten Banken der EU. Die Ergebnisse zeigen detailliert, wie Banken über Verbriefungen berichtet haben, und erlauben eine Einschätzung der geäußerten Kritik an der Transparenz der Angaben.
Show Summary Details
Restricted access

4. Identifikation von Angabepflichten nach IFRS

Extract

Aus bilanzieller Sicht ist bei einem Verkauf von Vermögenswerten an eine Verbriefungsgesellschaft entscheidend, ob und in welchem Umfang diese vom bilanzierenden Unternehmen als übertragen und ausgebucht anzusehen sind.169 Dabei ist für den Originator von Bedeutung, Art und Umfang der Credit Enhancements so zu wählen, dass zum einen Risiken reduziert werden, zum anderen aber dennoch die Vermögenswerte vollständig in das Eigentum der Verbriefungsgesellschaft übergehen und aus der Bilanz des Originators ausgebucht werden können. Dies zu erreichen, kann sich jedoch als problematisch erweisen.170 Unter Umständen scheitert eine vollständige Ausbuchung der Vermögenswerte.171

Vorschriften zur Übertragung und Ausbuchung von Vermögenswerten finden sich in IAS 39.15-37.172 Angabepflichten zur Ausbuchung von finanziellen ← 39 | 40 → Vermögenswerten enthält IAS 32.94 (a) bzw. IFRS 7.13.173 Gemäß IAS 32.94 (a) sind Angaben vorzunehmen, wenn das bilanzierende Unternehmen den übertragenen Vermögenswert vollständig oder in einem Umfang weiterhin erfasst, der dem anhaltenden Engagement des Unternehmens entspricht.174 Inhaltlich deckungsgleich heißt es in IFRS 7.13, dass Angaben im Falle einer Übertragung finanzieller Vermögenswerte, die nicht oder nicht vollständig zu einer Ausbuchung führt, vorzunehmen sind.175 Voraussetzung für Angaben ist somit nach IAS 32.94 (a) und nach IFRS 7.13, dass ein Vermögenswert übertragen, aber nicht (vollständig) ausgebucht wurde.176

IAS 39 sind zwei Sachverhalte zu entnehmen, wann diese Voraussetzungen erfüllt sind.177 Zum einen ist dies der Fall, wenn ein finanzieller Vermögenswert gemäß IAS 39.20 (b) übertragen, aber nicht ausgebucht wurde,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.