Show Less
Restricted access

Literarisch-ästhetisches Lernen im Fremdsprachenunterricht

Theorie – Empirie – Unterrichtsperspektiven

Series:

Edited By Lutz Küster, Christiane Lütge and Katharina Wieland

Der Band befasst sich mit dem Stellenwert literarisch-ästhetischen Lernens im kompetenzorientierten Fremdsprachenunterricht. Kann literarisch-ästhetisches Lernen einen eigenen Bildungswert und einen Platz in schulischen Curricula beanspruchen? Dieser Frage widmen sich – in zumeist affirmativer Weise – die Beiträge dieses Buches. Sie richten den Blick auf die Spezifik literarisch-ästhetischen Lernens generell, auf das didaktische Potenzial einzelner Genres und Gegenstände sowie auf unterrichtsmethodische Aspekte. Darüber hinaus liefert der Band auf der Basis empirischer Erhebungen auch Einblicke in Lernerhaltungen und Lernprozesse im genannten Feld.
Show Summary Details
Restricted access

Je sais ce que moi-même je dois à la littérature… Anbahnung von literarisch-ästhetischem Lesen mit dem Einsatz frankophoner Jugendliteratur

Extract

| 163 →

Meike Hethey

Je sais ce que moi-même je dois à la littérature…1 Anbahnung von literarisch-ästhetischem Lesen mit dem Einsatz frankophoner Jugendliteratur

In den gegenwärtigen bildungspolitischen Vorgaben dominiert ein pragmatischer Ansatz: Lernende sollen notwendige Fertigkeiten erwerben, um interkulturelle Begegnungssituationen erfolgreich absolvieren zu können. Die Entwicklung literarisch-ästhetischer Kompetenzen wird nicht explizit als Ziel formuliert. Doch in der Literaturdidaktik gibt es eine Reihe unterschiedlicher Ansätze, die durchweg zu dem Schluss kommen, dass literarisch-ästhetisches Lernen einen wichtigen Beitrag zur eigenen Identitätsbildung leisten kann. An diesen Punkt knüpft der vorliegende Beitrag an und beschäftigt sich auf der Basis aktueller literaturdidaktischer Diskurse mit den Dimensionen des literarisch-ästhetischen Lesens und analysiert im Anschluss, inwiefern jugendliterarische Texte in diesem Kontext als tragfähige Grundlagen dienen können.

1 Einleitung

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.