Show Less
Restricted access

Lernen und Lehren in multilingualen Kontexten

Zum Umgang mit sprachlich-kultureller Diversität im Klassenraum

Series:

Nancy Morys, Claudine Kirsch, Ingrid de Saint-Georges and Gérard Gretsch

Mehrsprachigkeit ist in Europa ebenso gesellschaftlich erwünschtes Ziel wie Realität in den Klassenräumen aller Schulformen. Sie stellt Lehrende und Lernende vor enorme Herausforderungen, eröffnet aber auch ungeahnte Chancen für einen lebensnahen, funktionalen Sprachenunterricht. Ziel des Sammelbands ist es, bestehende Sichtweisen auf den Umgang mit sprachlich-kultureller Heterogenität in der Schule bewusst zu machen, Handeln und Denken der Akteure in der Praxis zu verstehen und Erfahrungen in diversen Lernumgebungen zu reflektieren. Die Beiträge der 17 Autorinnen und Autoren sind in Unterrichtskontexten verschiedener Länder entstanden und nähern sich dem Forschungsgegenstand mit unterschiedlichen qualitativen und quantitativen Ansätzen, Methoden und theoretischen Perspektiven.
Show Summary Details
Restricted access

Storytelling at home and at the nursery school: A study of bilingual children’s literacy practices

1.  Introduction

Extract



Abstract: Research findings show that high standards in oracy (as well as in literacy) help raise attainment across the curriculum. This paper examines two bilingual children’s practices of storytelling both at nursery school and at home in Luxembourg. The findings reveal some common themes both between the families and between the home and the school settings: storytelling was regular, multimodal, and associated with language development. There were also major differences; first, children collaboratively constructed stories at school, where dialogue was valued, but not at home and, second, the adults had a different understanding of multilingualism, which, in turn, impacted on the value they attributed to the children’s opportunities to use languages at school. While the teacher encouraged the bilingual children to draw on their entire linguistic repertoire, one mother would have preferred a monolingual setting. It is hoped that these contextualised findings of cultural practices help practitioners develop linguistically responsive and accountable language teaching.

Forschungsergebnisse zeigen, dass gute mündliche (wie auch schriftliche) Sprachkompetenzen von Kindern zum Lernerfolg in allen Fächern beitragen. In diesem Artikel werden die Praktiken von zwei mehrsprachigen Kindern beim Erzählen von Geschichten (storying) im Kindergarten und zu Hause im mehrsprachigen Kontext Luxemburgs untersucht. Die Ergebnisse verdeutlichen Gemeinsamkeiten sowohl zwischen den beiden Familien als auch zwischen den Settings zu Hause und in der Schule: Das Geschichtenerzählen erfolgte regelmäßig, in unterschiedlichen Formen und wurde zur Unterstützung der Sprachentwicklung genutzt. Als wichtige Unterschiede werden die Zusammenarbeit der Kinder, die differierende...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.