Show Less
Restricted access

Theologie im Spannungsfeld von Kirche und Politik - Theology in Engagement with Church and Politics

Hans Schwarz zum 75. Geburtstag- Hans Schwarz on the Occasion of his 75 th Birthday

Series:

Edited By Matthias Heesch, Thomas Kothmann and Craig L. Nessan

Die 39 Beiträge dieses Sonderbandes beleuchten das Thema Theologie im Spannungsfeld von Kirche und Politik aus unterschiedlichen Perspektiven. Neben historischen Aspekten werden sowohl politisch-zeitgeschichtliche Fragen als auch ethische Problemstellungen bedacht. Weitere Aufsätze widmen sich der praktisch-theologischen Reflexion und Konkretion im Rahmen der christlichen Gemeinde, wie auch der Relevanz des Themas in außereuropäischen politisch-kulturellen Kontexten. Der internationale Autorenkreis setzt sich überwiegend aus Kolleginnen und Kollegen, Schülerinnen und Schülern des Regensburger Systematikers Hans Schwarz zusammen. Im Rahmen der Regensburger Summer School 2014 haben sie damit auch das Lebenswerk von Hans Schwarz anlässlich von dessen 75. Geburtstags gewürdigt, in dem das theologisch geleitete Umgehen mit der säkularen Welt eine wichtige Rolle spielt.
The 39 contributions to this special issue develop the theme Theology in Engagement with Church and Politics from a variety of perspectives. Alongside the exploration of historical aspects, both contemporary political questions and ethical dilemmas are examined. Further contributions are devoted to the reflection upon practical theology, Christian congregational praxis, and contextual studies, which demonstrate the political and cultural relevance of this theme beyond Europe. The international circle of authors is constituted largely of colleagues and students of Professor Hans Schwarz, systematic theologian from Regensburg, Germany. In conjunction with the 2014 University of Regensburg Summer School, the authors dedicate this volume to the lifetime achievement of Hans Schwarz on the occasion of his 75 th birthday, in whose work the engagement of theology with the secular world plays a major role.
Show Summary Details
Restricted access

Die Ikonen – Fenster zum Himmel. Die Bedeutung der Ikonen für die orthodoxe Spiritualität

Extract

Lucian Bolos

Abstract:

Icons are “windows to heaven” through which the invisible is perceived in the visible without destroying the transcendence of the invisible. They are venerated but not adored, are very important in Orthodox spirituality and function in aesthetic, didactic-pedagogical, liturgical, and mediating ways.

Eine der wichtigsten Dimensionen orthodoxer Spiritualität bildet die faszinierende Welt der Ikonen, in deren Geheimnis der folgende Beitrag einführen will. Die Theologie der Ikonen steht einerseits in engem Zusammenhang mit der Christologie, den oft mühsamen Versuchen der Kirchenväter die Menschwerdung unseres Herrn Jesus Christus richtig zu verstehen und zu beschreiben. Die Theologie der Ikonen bedarf andererseits aber auch der Kontemplation. Denn Worte vermögen die damit bezeichnete Realität nicht gänzlich zu beschreiben, sie können diese nur umschreiben.

„Wir beten den Herrn Christus an und verehren die Mutter Gottes und die Heiligen, auch indem wir die Ikonen verehren, die diese darstellen“,1 behauptet der große rumänische Theologe Dumitru Staniloae in seinem Kommentar zur orthodoxen Liturgie. Was ist aber eigentlich eine Ikone? In aller Kürze könnte man eine Ikone als „gemalte Darstellung einer heiligen Person oder einer heiligen Szene der Schrift“ definieren, „die gewöhnlich auf Holz, Gewebe, Metall, Papier, Glas oder sogar auf die Kirchenmauer gemalt wird.“2 Der griechische Begriff είκών (lateinisch imago) geht auf das Stammwort εϊκω zurück und bedeutet „Bild“ oder „Darstellung“ und bezeichnet nach Auffassung des griechisch-orthodoxen Theologen Anastasios Kallis das Bemühen des...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.