Show Less
Restricted access

Interpretationskulturen

Literaturdidaktik und Literaturwissenschaft im Dialog über Theorie und Praxis des Interpretierens

Series:

Edited By Marie Lessing-Sattari, Maike Löhden, Almuth Meissner and Dorothee Wieser

Der Sammelband «Interpretationskulturen» versammelt Beiträge aus Literaturdidaktik und Literaturwissenschaft, zu deren Kerngeschäft das Interpretieren literarischer Texte gehört. Bisher finden sich aber kaum Ansätze zur gemeinsamen Reflexion von Praktiken, theoretischen Modellierungen und Normen in den jeweiligen Praxisfeldern. Die entsprechenden Diskurse in Literaturwissenschaft und Literaturdidaktik berühren sich kaum. Der Band unternimmt deshalb den Versuch, Fragen nach Zielen und Funktionen des Interpretierens, nach dem Verhältnis von Theorien und Methoden, dem Zusammenhang von Rationalisierbarkeit und Vermittelbarkeit und dem Potenzial eines praxeologischen Forschungszugangs aus literaturwissenschaftlicher und literaturdidaktischer Perspektive zu diskutieren.
Show Summary Details
Restricted access

Die Stimmung ermitteln – Didaktisches Potential eines wiederentdeckten ästhetischen Begriffs für die Vermittlung zwischen subjektiver Textbegegnung und strukturaler Textbeschreibung

Extract



Abstract

Anhand neuerer literaturwissenschaftlicher und philosophischer Konzepte wird nach dem didaktischen Potential der ästhetischen Stimmung für die Initiation von Interpretationsprozessen im Literaturunterricht gefragt. Am Beispiel eines Lehrbuchauszugs wird einerseits untersucht, inwiefern sich das Erfassen der Stimmung für die Sinnzuschreibung als konstitutiv erweisen kann, andererseits problematisiert, Interpretieren über die Angabe linear zu vollziehender Verfahrensschritte vermitteln zu wollen.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.