Show Less
Restricted access

Kirche: Gegenwart Christi in der Welt

Eine Untersuchung von Dietrich Bonhoeffers Werk "Sanctorum Communio</I> in seiner Bedeutung für die Kirche in China

Series:

Ruomin Liu

«Die Studie bietet im Kern eine Untersuchung zu Dietrich Bonhoeffers Doktor-arbeit Sanctorum Communio. Eine dogmatische Untersuchung zur Soziologie der Kirche. Sie konzentriert sich dabei zunächst auf die sozialphilosophischen und soziologischen Ansätze zur Analyse der Kirche sowie auf die Lehre von der Stellvertretung und deren christologische Begründung. Außerdem geht der Autor auf die soteriologische Erneuerung der Menschheit in Christus und die Gestalt der Kirche als Gemeinschaft von Gott und Mensch und schließlich auf die «äußeren und inneren» Funktionen der Kirche ein. In all dem will die Arbeit aber vor allem «die Bedeutung der Ekklesiologie Bonhoeffers im Kontext der protestantischen Kirche in China» erhellen.»
Prof. Dr. Dr. Dres. h.c. Michael Welker (Universität Heidelberg)
Show Summary Details
Restricted access

2. Der Biographische Hintergrund von Bonhoeffers Ekklesiologie in Sanctorum Communio

Extract

Als Bonhoeffer von seinem Studienaufenthalt in Rom im Jahr 1925 zurückkehrte, fand er das Thema seiner Doktorarbeit.70 Es wird von Feil darauf hingewiesen, dass Theorie und Lebensvollzug bzw. Theologie und Lebenspraxis bei einem Theologen untrennbar zusammen gehören. Dieses Phänomen findet sich auch hinsichtlich der Verwobenheit von Bonhoeffers Lebensgeschichte mit seinen Schriften und seiner Theologie.71 R. Ebeling vermerkt, dass Bonhoeffer in seiner Ekklesiologie immer nach „dem Ort und der Gestalt der Kirche“ frage.72 Ott macht darüber hinaus deutlich: Bonhoeffer behandelt die Ekklesiologie, indem er die konkrete Situation der Kirche in den Blick nimmt und seine eigenen Erfahrungen in diese Untersuchungen mit einbezieht.73 Wenn nach Bonhoeffers Kirchenverständnis gefragt wird, so ist deshalb jene ← 41 | 42 → Fragerichtung von besonderem Interesse, die am Zusammenhang von Theologie und Biographie bei Bonhoeffer interessiert ist.

Mit Beginn seiner Promotion bis zum Ende seines Schaffens befasst sich Bonhoeffer mit dem Thema „Kirche“ – sowohl mittels historischer Untersuchung der Theologie als auch mit der konkreten gegenwärtigen Situation der Kirche.74 Dabei fließen auch seine eigenen Erfahrungen, gerade was die Erneuerung der Kirche betrifft, in diese Untersuchungen mit ein. Die Theologie bzw. die Ekklesiologie in seiner Dissertation erschließen sich vollständig erst durch den biographischen Bezug.75

Dementsprechend ist es sinnvoll und notwendig, diese Arbeit mit einem Überblick über Bonhoeffers biographische Wurzeln zu beginnen, um anschließend darauf aufbauend seine Theologie und vor allem seine Ekklesiologie zu erörtern.

Die Erfahrungen aus Bonhoeffers Kindheit spielen für sein Leben...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.