Show Less
Restricted access

Geist und Tora

Zum Verhältnis von Geistbegabung und Toratreue in der Schriftgelehrtentheologie des Pentateuch und der Prophetenbücher

Series:

Kyunggoo Min

Dass der Toragehorsam eingehalten wird, ist das zentrale Ziel der Endredaktion. Dies wird auch in den Prophetenbüchern reflektiert, wobei sich die drei in dieser Studie untersuchten Modi des Toragehorsams entwickelt haben. Indem am Ende der Geist mit dem Herz gleichgesetzt wird, wird der Geist zur zentralen Größe des Toragehorsams. Die Schriftgelehrten-Redaktoren, die sich nach der Endredaktion für den Toragehorsam einsetzen, bestimmen das Verhältnis von Geistbegabung und Toratreue schließlich so, dass alle zu Geistbegabten werden sollen, was als umfassender Spiritualisierungsprozess zu verstehen ist.
Show Summary Details
Restricted access

Teil III: Geistempfang und Toragehorsam

Extract

Hier ist nun ein ganz anderer Modus des Toragehorsams zu beobachten. Num 11 ist Resultat einer Verknüpfung verschiedener Überlieferungen, nämlich Wachtelerzählung, Entlastung des Mose, Eldad-Medad-Erzählung. Hier wird der Geist des Mose auf die 70 Ältesten gegeben, damit sie Mose entlasten können. Mit der ‚Geistbegabung der Ausgewählten‘ bezieht sich der Abschnitt auf den Gedanken von Jes 61, zumal hier auch die prophetische Gestalt des Mose vorausgesetzt wird, weil die Ältesten dank der Geistbegabung prophezeien.750 Ferner wird hier nicht ein einziger ausgewählt, wie es in Dtn 18,18 verkündet worden ist, sondern 70, was diese Verheißung revidiert.

Darüber hinaus wird im Text anschließend durch den Wunsch des Mose die Geistbegabung der 70 Ältesten zugleich relativiert (Num 11,29), weil in ihm eine allgemeine Geistbegabung erhofft wird, somit ist hier eine Übergangsphase von der Geistbegabung auf einige Auserwählte zur universalen Geistbegabung erkennbar.

Wie Rûaḥ in der P-Schrift mit dem Herzen gleichgesetzt wird,751 so ist in Ez 36 interessanterweise die Parallele von Geist und Herzen zu finden, wobei beide dem Toragehorsam dienen (Ez 36,26), wobei auch dasselbe Attribut שמדח verwendet wird. Ferner ist die Entsprechung von Jer 31,33 mit Ez 36,26 schon lange bekannt, weshalb durch ihren Vergleich die Intention des Verfassers von Ez 36,26f näher zu bestimmen ist. Dabei wird sich zeigen, dass der Geist dank seiner Gleichsetzung mit dem Herzen hier die Aufgabe hat, dtr / jer. und jes. Vorstellungen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.