Show Less
Restricted access

Kulturelle Schlüsselbegriffe der Schweiz im öffentlichen Diskurs

Eine kultursemantische Untersuchung

Series:

Jadwiga Madej

Der Band zeigt die Eigenarten der Schweiz an relevanten Stichworten aus Geschichte, Politik, Wirtschaft und Landwirtschaft sowie dem sozialen Leben und der eidgenössischen Mentalität auf. So offenbaren sich die eigentümlichen Aspekte der schweizerischen Identität anhand kultureller Schlüsselbegriffe. Wichtige Assoziationen und Positionen zu den Schlüsselbegriffen sind jeweils anhand der Gedanken und Werke diverser Schriftsteller dargestellt. Den Abschluss bildet eine linguistische Graduierung und Klassifizierung der Schlüsselbegriffe. Ihr idiomatischer Charakter erlaubt es, die Schlüsselbegriffe als kulturelle Idiome mit verschiedenen Graden an Idiomatizität zu betrachten. Über die Grenzen der Schweiz hinaus ist die Untersuchung auch für das Gebiet der deutschen Sprache und Kultur relevant.
Show Summary Details
Restricted access

10. Schlusswort

Extract



Im Rückblick auf die Untersuchung der Bedeutungen kultureller Schlüsselbegriffe aus der Perspektive des kultursemantischen Ansatzes geben sich folgende Ergebnisse zu erkennen:

(1) Die Festlegung der lexikalischen Bedeutung der Schlüsselbegriffe erweist sich für die vollständige Untersuchung der kulturellen Schlüsselbegriffe und für deren kulturelles Verstehen als nicht ausreichend. Das vollständige, richtige Verstehen eines kulturellen Schlüsselbegriffes setzt nach der lexikalischen unbedingt die Untersuchung der kulturellen Bedeutung voraus. – Kulturelle Schlüsselbegriffe sind nicht bloß lexikalische Einheiten; es sind bedeutungsträchtige Wörter, welche die auf den Punkt gebrachte Erfahrung einer ganzen, eigenen kulturellen Sprachgemeinschaft enthalten. Diese im Schlüsselbegriff gebündelte Erfahrung bildet die eigentliche Wortbedeutung. Diese ist immer kontextgebunden. Durch die Einbettung in den betreffenden kulturellen Kontext erhält das Wort eine kulturspezifische Bedeutung.

(2) Die kulturelle Bedeutung ist als ein Bedeutungsüberschuss zu betrachten, der weitgehend über die lexikalische Bedeutung dominiert. – Kulturelle Schlüsselbegriffe sind von weitem Aufschluss und rufen viele kulturelle Konnotationen und Assoziationen hervor.

(3) Die Bestimmung der kulturellen Bedeutung verlangt den Rückgriff, d. h. einen steten Bezug auf den kulturellen Kontext; auf die kulturellen Erscheinungen und Erfahrungen einer Gemeinschaft, welche den Schlüsselbegriff hervorgebracht haben und in ihm gefestigt worden sind.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.