Show Less
Restricted access

Sprachvergleich im Kontext des Lehrens und Lernens fremder Sprachen

Zur Modellierung eines funktionalen Apparates als «tertium comparationis»

Series:

Salifou Traoré

Diese Arbeit verfolgt das Ziel, einen funktionalen Apparat als tertium comparationis in kontrastiven Sprachvergleichsanalysen im Kontext des Fremdsprachenerwerbs bei homogenen Lernergruppen zu konzipieren, um Unterschiede, Ähnlichkeiten und Gemeinsamkeiten von L1 und L2 hinsichtlich ihrer Geeignetheit in der funktional-kommunikativen Anwendung in sozialen Interaktionen zu ermitteln und adäquat zu beschreiben. Vor dem Hintergrund der damit verbundenen Möglichkeiten und Grenzen didaktischen Handelns wird anhand der funktionalen Kategorie Höflichkeit im Deutschen und im Thailändischen exemplarisch aufgezeigt, inwieweit sprachfunktionale Analysen den Gebrauch grammatischer Strukturen in geeigneten Kommunikationskontexten zutage bringen.
Show Summary Details
Restricted access

3 Sprachvergleich im Dienste des Fremdsprachenerwerbs

Extract

Der Sprachvergleich im Kontext des unterrichtsgesteuerten Fremdsprachen-lernens wurzelt in einer langen Tradition, die sich mindestens bis in das 15. Jahrhundert zurückverfolgen lässt. So bezeugt im deutschsprachigen Raum das Spracherwerbsbuch Meister Jörgs (Karnein 1976, 3ff.) oder Georg von Nürnbergs (Glück 2002, 418ff.; Schmöe 2006, 103ff.) aus der frühneuhoch-deutschen Zeit, dass der Sprachvergleich im Fremdsprachenunterricht genauso alt ist wie die Anfänge der Vermittlung des Deutschen als Fremdsprache. Georg von Nürnberg hat nach Glück (2002, 418) bereits im frühen 15. Jahrhundert in Venedig als „halbprofessioneller Deutschlehrer“ gearbeitet. Der Name lässt sich aus einem Dialog zwischen Lehrer (L) und Schüler (S) im Sprachbuch ableiten (vgl. Karnein 1976, 4):

L: Wie haist dein maister?

S: Er haist maister Jorg.

L: Von wo ist er, daß dir Got helf?

S: Er ist von Nurmberch.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.