Show Less
Restricted access

Pragmantax II

Zum aktuellen Stand der Linguistik und ihrer Teildisziplinen- Akten des 43. Linguistischen Kolloquiums in Magdeburg 2008- The Present State of Linguistics and its Sub-Disciplines- Proceedings of the 43 rd Linguistics Colloquium, Magdeburg

Series:

Katrin Schöpe, Renate Belentschikow, Angelika Bergien and Armin Burkhardt

Dieser Band vereinigt 63 Beiträge in deutscher, englischer und französischer Sprache. Er repräsentiert ein breites Spektrum an Themen und Erkenntnissen aus verschiedenen Bereichen der Linguistik und versucht damit eine kritische Bestandsaufnahme des Faches. Die Beiträge widmen sich Fragestellungen aus den Gebieten der Grammatik, Semantik, Text- und Diskurspragmatik sowie der Angewandten Linguistik. Aufsätze zur kontrastiven Linguistik und zur Fremdsprachendidaktik runden den Band ab.
This volume contains the revised versions of 63 papers, written in German, English and French. It considers a broad spectrum of topics and findings from various areas of linguistics and thereby offers a critical review of the field. The authors address questions ranging from grammar, semantics, text and discourse pragmatics to issues from the field of applied linguistics. The volume is concluded by studies on contrastive linguistics and foreign language pedagogy.
Show Summary Details
Restricted access

Die Verwendung von Zitat(fragment)en bei Kommunikationsverben in deutschen und niederländischen Zeitungstexten

Extract



Maurice Vliegen, Amsterdam

1 Einführung

In dem von mir vorgestellten Modell zur (direkten und indirekten) Redewiedergabe (Vliegen 2006) beachte ich neben den üblichen Einteilungskriterien wie etwa Deixis, Modusgebrauch und der An- bzw. Abwesenheit von Konjunktionen auch den Gebrauch von Zitaten und Zitatfragmenten. Die Relevanz dieses Kriteriums für die Abstufung der einzelnen Formen der Redewiedergabe gilt es nun zu überprüfen. Ich möchte dabei auf einige Aspekte eingehen, die mit der Verwendung von Zitaten in Tageszeitungen verbunden sind, nämlich auf die Frage, was unter einem Zitat bzw. Zitatfragment verstanden wird bzw, was ich darunter verstehe, wie Journalisten Zitate nachweislich verwenden, wie es um die Autorisierung von Zitaten steht usw. Wie sich zeigen wird, unterscheidet sich im Bereich der Autorisierung die deutsche Praxis von der niederländischen. Es fragt sich also auch, wie sich dieser Unterschied auf die Markierung von Zitaten in der Tagespresse auswirkt. Das Material stammt aus drei deutschen Tageszeitungen Frankfurter Rundschau (FR), Mannheimer Morgen (MM) und Süddeutsche Zeitung (SZ) und der niederländischen Tageszeitung NRC (NRC).

2 Zitate

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.