Show Less
Restricted access

BERGeLEBEN

Naturzerstörung – Der Alptraum der Alpen- Eine Kritik des Tourismus im Tiroler Ötztal

Series:

Ursula Scheiber

Moderne Seilbahnstationen auf den höchsten Gipfeln, Kunstschneeherstellung auf den schwindenden Gletschern, Wellnessanlagen, gefüllt mit dem Wasser aus dem Berginneren, und Freizeitparks in den Talebenen: Die touristischen Projekte in den Alpentälern suggerieren Fortschritt und eine Neuschöpfung angeblich besserer Lebensbedingungen. Der analytische Blick durch die Brille der Kritischen Patriarchatstheorie lässt erkennen, dass dabei für einen historischen Moment und den Profit einiger weniger die Zukunft der Bergnatur und der Menschen brutal aufs Spiel gesetzt wird. Die konkreten Beispiele aus dem Tiroler Ötztal zeigen: Die gegenwärtige Zivilisation ist nicht nur weltweit, sondern auch vor unserer Haustür dabei, unseren Lebensraum zu vernichten. Was kann getan werden, um das Bergleben nicht irreversibel zugrunde gehen zu lassen?
Show Summary Details
Restricted access

Unten – Topos Tal Eine künstlich-alpine Welt als angeblicher Ersatz für das Er-Leben mit und in der Natur

← 156 | 157 →Unten

Extract

Topos Tal

Eine künstlich-alpine Welt als angeblicher Ersatz für das Er-Leben mit und in der Natur

TirolÖtztalAREA 47ca. 720 m über dem Meer

„Natur und Hightech zu einem außergewöhnlichen Freizeiterlebnis für Groß und Klein vereint. Der weltweit größte Abenteuerspielplatz bietet Action und Adrenalin in einer noch nie dagewesenen Art und Weise. Ob Outdoor-Abenteuer, Event-Arena, Wasserspaß oder Plattform für Business-Incentives – die Location am 47. Breitengrad lässt keine Wünsche offen.“697

Allen Widerständen698 zum Trotz steht sie nun da, die AREA 47 am Eingang des Ötztals, dort wo die Ötztaler Ache in den Inn mündet. Das Wasser von den Berggipfeln und Gletschern ist aber auch schon das einzige, das noch an ursprüngliche Bergnatur erinnert und den Bezug zur Wildnis der höher gelegenen Gebiete sowie der anderen Bergtopoi bildet. Von dieser Wildnis weit entfernt findet man sich hier am Topos Tal wieder, in einem künstlichen 66.000 m² großen Areal, in dem alles geboten wird, was die Weiterfahrt ins Bergtal angeblich obsolet, altmodisch und langweilig werden lässt. Die AREA 47, „Europas trendigste, verrückteste und sportlichste Spielwiese für Besucher jeder Altersklasse”, hat sich nicht nur über die vorher bestehenden Felder und Kulturlandschaften gestülpt, sondern ist auch angetreten, das Erlebnis in der wirklichen Bergnatur sowie diese selbst zu „ersetzen“.699

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.