Show Less
Restricted access

Medien für die Europäische Bildungsgesellschaft

Medienbildung – Medienbewertung – Mediennutzung

Edited By Thomas A. Bauer, Marko Ivanisin and Bernd Mikuszeit

Dieses Werk fasst die Problemstellungen und die Ergebnisse der Projekte BB-Media und EvaluMedia zusammen, zwei von der Europäischen Kommission im Programm Lebenslanges Lernen geförderten Leonardo- und Grundtvig-Projekten. Grundsatzthemen von Theorie und Praxis der Medienbildung werden im Kontext der Weiterbildung diskutiert. Medienbildung, Medienbewertung und Mediennutzung werden aus einer weiten Perspektive auf die europäische Bildungsgesellschaft behandelt. Angebote für die Gestaltung von Weiterbildung fußen auf Erfahrungen aus der Weiterbildungspraxis, didaktisch-methodischen Grundüberlegungen und auf dem wissenschaftlichen Diskurs, der den Stand der aktuellen nationalen sowie europäischen Lehre und Forschung zum Themenfeld Medienbildung, Bildungsmedien, Multimedia, ELearning und Blended-Learning widerspiegelt.
Show Summary Details
Restricted access

Kapitel 2 Medienbewertung – Qualitätskriterien

Extract

Kapitel 2Medienbewertung – Qualitätskriterien

← 197 | 198 →

 

← 198 | 199 →

 

Qualitätsbewertung von digitalen und analogen Bildungsmedien mit dem Comenius-Bewertungssystem

Bernd Mikuszeit

Vorbemerkungen zur Evaluierung von Bildungsmedien

Solange Bildungsmedien in Lehr- und Lernprozessen und Bildungszusammenhängen genutzt werden, werden Fragen nach der Wirkung der Bildungsmedien gestellt. Und seit immer mehr Bildungsmedien und Multimedia genutzt werden können ist die Frage von steigender Bedeutung, welche Bildungsmedien die größere Wirksamkeit versprechen. Diese Fragen sind sowohl für Entwickler, Hersteller und Anbieter von Bildungsmedien als auch für die Nutzer, Lehrende und Lernende, von großer Bedeutung. Die Gesellschaft für Pädagogik und Information e.V. hat sich deshalb zu Beginn der 90iger Jahre des vorigen Jahrhunderts mit diesen Fragestellungen und Problemen befasst, den Comenius-Wettbewerb für beispielhafte Bildungsmedien und Multimediaprodukte gestartet und damit die Entwicklung, Verbreitung und Nutzung von qualitätsgerechten Bildungsmedien gefördert.

Comenius (1592–1670) wurde als Namensgeber für den Medienwettbewerb mit der Qualitätsbewertung von Bildungsmedien (Comenius-Bewertung) und die Initiative zur Erhöhung der Qualität von Bildungsmedien gewählt, weil Comenius mit Fug und Recht als „Vater der Anschauung“ im Unterricht bezeichnet werden kann und Comenius erstmalig Maßstäbe für die Anschauung im Unterricht formuliert hat.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.