Show Less
Restricted access

Preußen als Kreuzzugsregion

Untersuchungen zu Peter von Dusburgs "Chronica terre Prussie</I> in Zeit und Umfeld

Hans Hettler

Die konfliktreiche Landnahme des Deutschen Ordens in der Terra Prussie, dem Lande Preußen, und der folgende Aufbau des Ordensstaates Preußen als eine damals viel bewunderte Institution erfolgten ganz im Geiste der Kreuzzüge. Durchdrungen von der Mission seines Ordens hat der Chronist Peter von Dusburg den Weg dahin im Auf und Ab nachgezeichnet. Dabei gelingen ihm teils bildliche Schilderungen, in denen aber auch die ganze Härte jener ideologisch gesteuerten Konflikte zum Ausdruck kommt. Nicht zuletzt deswegen stieß das Werk in der Neuzeit auf harsche Kritik, die einer angemessenen Einordnung als kulturhistorisches Dokument im Zeithorizont entgegenwirkte. Tatsächlich eröffnet Dusburgs Chronik Einblicke in seltener Fülle in die geistig-religiöse sowie die politische Welt am Übergang vom 13. zum 14. Jahrhundert.
Show Summary Details
Restricted access

XXV. Pfeiler der Ordensideologie

Extract

Als ein Glied in der Kette der Heilsgeschichte, als unverzichtbare Streitmacht für die ecclesia militans, ja als deren Speerspitze, so tritt uns der Deutsche Orden in seinen Selbstzeugnissen gegenüber (s. Kap. VI. 5). Hätte eine fremde Sicht diesen Anspruch bestätigen können, allein auf Grund dessen, was man von der Geschichte des Ordens im Heiligen Lande wusste? Wohl kaum! Der Deutsche Orden hatte im Schatten der beiden älteren Orden gestanden, und wie deren Dienste dort von der offiziellen Kirche bewertet wurden, hatte das Schicksal der Templer gezeigt. War nicht das Heilige Land selbst als reale Utopie ins Zwielicht geraten! Die Zeugnisse aus Outremer und die Kommentare nach dem Fall hatten ziemlich übereinstimmend gezeigt, wie der hohe Anspruch, die messianischen Erwartungen, mit denen die Kreuzfahrt ursprünglich einmal angetreten worden war, in der Realität der Kreuzfahrerstaaten untergegangen waren. Der Orden wollte diesen Anspruch nicht aufgeben: er wollte ihn transformieren. Zurückgeworfen auf das alte Europa galt es für den Orden, seine Mission in der doppelten Bedeutung des Begriffs neu zu definieren und zu verteidigen. Beides suchte man in der Anknüpfung an die Tradition, die in diesem Falle nur eine Tradition „im Geiste“ sein konnte, im Geiste des Alten Testaments.

Helmut Bauer ist in seiner Studie Peter von Dusburg und die Geschichtsschreibung des Deutschen Ordens im 14. Jahrhundert in Preußen1700 den Bestrebungen in der Chronik nachgegangen, durch Rückgriff auf die Vätergestalten des Alten Testaments, Abraham und Melchisedek, Mose und Josua,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.