Show Less
Restricted access

Gottes Gerechtigkeit und Evangelium im Römerbrief

Die Rechtfertigungslehre des Paulus im Vergleich zu antiken jüdischen Auffassungen und zur Neuen Paulusperspektive

Series:

Jacob Thiessen

In Bezug auf den Römerbrief des Paulus werden nach wie vor intensive kontroverse Diskussionen geführt. Besonders das Thema Rechtfertigung wurde durch die Neue Paulusperspektive noch wesentlich verstärkt. Diese Studie zeigt die Entwicklung hin zur «neuen Perspektive» auf und legt eine alternative Deutung vor, indem sie sich anhand von zentralen Texten des Römerbriefs mit dem Gedankengut der «neuen Perspektive» exegetisch auseinandersetzt. Auch der «jüdische Kontext» der paulinischen Ausführungen wird untersucht und mit den Aussagen des Apostels verglichen. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass die paulinische «Rechtfertigungslehre» sowohl wichtige soteriologische als auch ekklesiologische Aspekte beinhaltet, die weder getrennt noch gegeneinander ausgespielt werden sollen.
Show Summary Details
Restricted access

Vorwort des Verfassers

Extract



Der Römerbrief gehört nach wie vor zu den neutestamentlichen Schriften, über die intensive kontroverse wissenschaftliche Diskussionen geführt werden. Solche Diskussionen um den Römerbrief fangen u. a. bei der Frage nach Zweck und Ziel des Römerbriefs an und berühren in den letzten Jahrzehnten besonders das zentrale Thema „Gottes Gerechtigkeit“ bzw. „Rechtfertigung“ im Römerbrief. Sie wurden durch die „Neue Paulusperspektive“ noch wesentlich verstärkt. An diesen Diskussionen wird sichtbar, wie komplex der Inhalt des Römerbriefs zumindest für den Forscher, der in einer ganz anderen Zeit als Paulus und seine Leser lebt und denkt, ist. Aber gerade das macht das Studium des Römerbriefs so interessant und spannend.

Anlässlich meiner Forschung- und Lehrtätigkeit beschäftige ich mich seit vielen Jahren intensiv mit der Auslegung des Römerbriefs. Ziel der vorliegenden Veröffentlichung ist es, das Thema der Rechtfertigung im Römerbrief besonders angesichts seines jüdischen „Kontextes“ exegetisch zu erläutern. Das geschieht in kritischer Beschäftigung mit der Neuen Paulusperspektive, welche die Exegese des Römerbriefs in den letzten Jahrzehnten besonders im angelsächsischen Raum stark geprägt hat. Der Überblick zur Entwicklung hin zur Neuen Paulusperspektive hilft, das von ihren Befürwortern vertretene Gedankengut besser zu verstehen und einzuordnen.

Vielen Personen, die mich in den Jahren bei der Entstehung der vorliegenden Ausführungen über den Römerbrief unterstützt, korrigiert und ergänzt haben, haben an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön verdient. Dazu...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.