Show Less
Restricted access

Feindwärts der Mauer

Das Ministerium für Staatssicherheit und die West-Berliner Polizei

Series:

Klaus Schroeder and Jochen Staadt

Die West-Berliner Polizei war die am intensivsten durch den DDR-Staatssicherheitsdienst überwachte Berufsgruppe im freien Teil der Stadt. West-Berlin lag aus Sicht des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) feindwärts der Mauer. Der Staatssicherheitsdienst sah in der West-Berliner Polizei eine bewaffnete gegnerische Kraft, die es im Krisenfall auszuschalten galt. Deswegen versuchte das Ministerium für Staatssicherheit der DDR mit immensem Aufwand, alles über die personelle, räumliche und sächliche Ausstattung der West-Berliner Polizei in Erfahrung zu bringen. Bislang wurden keine vergleichbaren Datensammlungen zu einer anderen West-Berliner Institution festgestellt. Der Forschungsverbund SED-Staat hat im Auftrag des Polizeipräsidenten in Berlin die MfS-Akten zur West-Polizei ausgewertet und in dieser Studie zusammengefasst.
Show Summary Details
Restricted access

Schwerpunkte der Informationsbeschaffung in den 1950er und 1960er Jahren

Extract

| 185 →

Schwerpunkte der Informationsbeschaffung. Die 1950er und 1960er Jahre

Personal und Reviere

von Andreas Petersen

Das Auskunftsbegehren des MfS-Führungsoffiziers Fritz Redlin an einen frisch geworbenen West-Berliner Polizei-Informanten war selber schon eine Auskunft: „Skizzen der Räumlichkeiten mit folgenden Angaben: Wer ist in den Räumen beschäftigt (Name und Dienstgrad), welche Tätigkeit wird dort ausgeübt (Wach-Meldestelle, Bürorevier bzw. Dienststellenleiter, Kripo usw.). Welche Einrichtungen sind vorhanden (Telefonanlagen, Fernschreib-Anlagen, Waffenschrank, Panzerschränke, Karteien), wie ist die Lage im Raum (Fenster, Türen, Ofen, Tisch, Stühle, Schränke). Falls möglich photographieren. Eine Gesamtskizze der Räume und eine Skizze für jeden Raum mit Inhalt. Genaue Beschreibung und Skizze von leicht verwundbaren Stellen, die für die Aufrechterhaltung und Sicherung des Polizeiapparates notwendig sind (Licht- und Kraftanlagen, Alarmanlage mit Angaben darüber, wie ausgelöst und ausgeschaltet wird, Wasser und Heizungsanlagen, Kraftfahrzeug-Anlagen, Funkanlagen, Waffen- und Munitionsräume usw. Der Weg dorthin und zurück. Welche Stellen können auf diesem Weg Einsicht nehmen.“ Außerdem wünschte Redlin Charakteristiken von einzelnen Beamten und Fotokopien von Polizeiunterlagen.1 Alles sollte systematisch erfaßt werden.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.