Show Less
Restricted access

Betriebliche und unternehmerische Dimensionen des demografischen Wandels

Kleine und mittlere Unternehmen in Sachsen-Anhalt im Spannungsfeld von Fachkräftemangel und neuen Absatzpotenzialen

Series:

Walter Thomi

Der demografische Wandel und die Wirkungen der daraus resultierenden Alterung der Bevölkerung sind zweifelsohne im öffentlichen Bewusstsein angekommen. Seine Auswirkungen und die damit verbundenen Konsequenzen insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen werden dagegen bestenfalls als Fachkräftemangel wahrgenommen. Die in diesem Band versammelten Beiträge setzen sich zunächst mit dem generellen Wirkungsgefüge zwischen Demografie und Wirtschaft auseinander, um dann auf Basis von aktuellen Untersuchungsergebnissen die innerbetrieblichen aber auch unternehmerischen Probleme und Lösungsoptionen am Beispiel der KMUs in Sachsen-Anhalt vorzustellen. In weiteren Beiträgen werden die mit der zunehmenden Alterung der Gesellschaft verbundenen neuen Absatzpotenziale einer wachsenden Seniorenwirtschaft generell und sektoral vorgestellt und kritisch bewertet.
Show Summary Details
Restricted access

8 Die zukünftige finanzielle Situation von Senioren

Extract

| 145 →

Die zukünftige finanzielle Situation von Senioren

Herbert S. Buscher

Abstract

Altersarmut wurde in den letzten zwei Jahrzehnten immer mehr zu einem gesellschaftlichen Problem und wird auch in den kommenden Jahren ein gesellschaftliches, ökonomisches und politisches Problem bleiben. Die Ursachen für eine zunehmende Altersarmut liegen neben persönlichen Problemen vorwiegend in der Erwerbstätigkeit und ihren Ausprägungen. Vermehrte Arbeitslosigkeit, Langzeitarbeitslosigkeit, häufige Erwerbsunterbrechungen, prekäre Beschäftigungsverhältnisse aber auch die Tatsache, dass mehr Personen alleinerziehend sind, lassen sich unmittelbar als Gründe aufführen. Gegen eine Altersarmut in Zukunft hilft vor allen Dingen eine qualifizierte Ausbildung mit den sich daraus ergebenden Beschäftigungsmöglichkeiten. Folglich ist Altersarmut ein langfristiges Problem, das vornehmlich aus dem Arbeitsmarkt herrührt. Dementsprechend können auch nur langfristige Maßnahmen dazu führen, dass Altersarmut in Deutschland nicht weiter zunimmt bzw. zu einer Abnahme führen. Kurzfristige Maßnahmen sind eher ungeeignet und haben demzufolge auch politisch-kosmetischen Charakter.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.