Show Less
Restricted access

Grenzüberschreitende Insolvenzverfahren in Südafrika

Series:

Silvio Kupsch

Südafrika hat mit dem Cross-Border Insolvency Act 42 im Jahre 2000 als eines der ersten Länder das UNCITRAL Modellgesetz über grenzüberschreitende Insolvenzverfahren in die nationale Gesetzgebung übernommen. Der Autor unternimmt vor diesem Hintergrund einen Funktionstest des südafrikanischen Internationalen Insolvenzrechts insgesamt. Hierbei zieht er rechtsvergleichend auch die entsprechenden Regelungen des Europäischen Insolvenzrechts, des deutschen autonomen Internationalen Insolvenzrechts und von Rechtsordnungen heran, die ebenfalls das UNCITRAL Modellgesetz in ihre staatliche Gesetzgebung übernommen haben. Die Sichtweise des Autors ist zudem geprägt durch eigene, langjährige Praxiserfahrungen sowohl in einem Insolvenzverwalterbüro als auch anwaltlich beratend auf Gläubigerseite.
Show Summary Details
Restricted access

Autorenangaben

Autorenangaben

Extract

Silvio Kupsch, Studium in Jena, Turin, Hamburg und Stellenbosch (Südafrika); Tätigkeit als Anwalt in einer großen deutschen Wirtschaftsrechtskanzlei und später in der Rechtsabteilung einer der führenden internationalen Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaften.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.