Show Less
Restricted access

Sprachen und Kulturen in Inter(Aktion)

Teil 2 – Linguistik, Didaktik, Translationswissenschaft

Series:

Edited By Nikolaos Katsaounis and Renate Sidiropoulou

Transdisziplinäre Sichtweisen werfen interdisziplinäre wissenschaftliche Fragestellungen auf und eröffnen neue Forschungswege. Diesem Anspruch will der vorliegende Sammelband gerecht werden. Durch die Überschneidung der Disziplinen lassen sich Problembereiche der «Sprachen und Kulturen und ihre Interaktion» darstellen, welche die Komplexität der modernen Gesellschaften reflektieren und zu höheren Abstraktionsebenen führen. Die Beiträge beschäftigen sich mit linguistischen Themenbereichen im deutsch-griechischen und anderen Kontexten, Pragmalinguistik, fremdsprachlicher und Multiliteralitätsdidaktik, translatorischen Fragen sowie mit Interkulturalität und Spannungsfeldern v.a. deutsch-griechischer Divergenzen aufgrund der aktuellen politischen Lage.
Show Summary Details
Restricted access

Interkulturelle Werbung im fremdsprachigen Deutschunterricht

Extract

Antje Dohrn, Nikolaos Katsaounis, Nikolaos I. Koskinas1

Werbung ist ein Spiegel unseres Zeitgeistes und unserer Alltagskultur. Sie übt einen bedeutenden Einfluss auf unsere Sprache und unser Verhalten aus und beeinflusst unser Lebensgefühl. Sie stellt darüber hinaus eine wichtige Informationsquelle über andere Kulturen dar und gibt Aufschluss über soziale und kulturelle Stereotypen. Obwohl sie oft als „moderner Alltagsmythos“ (Barthes) charakterisiert wird, kann sie kulturelles Wissen vermitteln und zur interkulturellen Interaktion beitragen. Intermedialität und Multimedialität sind im Zeitalter zunehmender Globalisierung zu Selbstverständlichkeiten geworden. Im Sinne eines erweiterten Textbegriffes können demnach Medien- und Printtexte für die Ziele des Fremdsprachen ← 111 | 112 → unterrichts im „Medienverbund“ genutzt werden. Diese holistische Herangehensweise kann unter günstigen Voraussetzungen den Lernenden ermöglichen, in einen Dialog mit dem „Fremden“ und den „Fremden“ zu treten. Kognitive, landeskundliche und literaturwissenschaftliche Aspekte fließen in diese Betrachtungsweise ein.

Im Umgang mit Werbung im Fremdsprachenunterricht (FSU) analysieren und verwerten die Lernenden sie zunächst zielentsprechend. Im Bereich der Landeskunde bieten sich zahlreiche Verknüpfungsmöglichkeiten mit den dort bestehenden Unterrichtsinhalten und –zielen. Nicht zuletzt wird der gesamte Bereich der Wahrnehmungs- und Kommunikationsfähigkeit einbezogen und die interkulturelle Kompetenz gefördert. In der Gegenüberstellung der Motive der Werbung zu ausgewählten Pendants in der klassischen und modernen Literatur lassen sich interessante Bausteine für einen multimethodischen Fremdsprachenunterricht finden.

Neben der rein sprachlichen Dimension werden bei der Begegnung mit einem Text sowie mit einer Werbung drei seelisch-geistige Kräfte aktiviert:...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.