Show Less
Restricted access

Gesammelte Werke

Schriften zur philosophischen Pädagogik Teil 1- Bildung – Begeisterung – Freiheit

Series:

Tomasz Stepien

Im Gesamtwerk von Anton Hilckman nimmt die Konzeption der Sinnphilosophie mit der Frage nach dem Sinn von Freiheit, Bildung, Politik, Technik und Geschichte eine besondere Stelle ein. Im Mittelpunkt steht die Konzeption des Menschen als eines für die Freiheit begeisterten Wesens. Freiheit bedeutet aber auch moralische Verpflichtung, womit Hilckman auf die Bedeutung von Bildung bei der Verwirklichung des menschlichen Wesens – der Humanitas – verweist. Seine Sinnphilosophie erscheint als ein Manifest für Freiheit und Würde des Menschen. Zum Teil als Erstveröffentlichungen schließen die in diesem Band erstmalig zusammengestellten sinnphilosophischen Arbeiten Anton Hilckmans eine Forschungslücke in der Philosophie und den Geisteswissenschaften des 20. Jahrhunderts.
Show Summary Details
Restricted access

Leidenschaft

Extract



Richtige Erkenntnis der Leidenschaft ist von zentraler Bedeutung für das richtige Verhältnis zum Leben, zur konkreten Wirklichkeit, wie auch zu den Idealen, die wir in unserem Leben verwirklichen wollen und sollen. Für das populäre Sprachgefühl haftet dem Worte „Leidenschaft“ der Beigeschmack von etwas Niederem oder gar Schlechtem an. Und doch ist der Begriff der Leidenschaft als solcher an und für sich etwas durchaus Wertindifferentes; es gibt sowohl gute wie schlechte wie auch moralisch indifferente Leidenschaften; solche, die von vornherein zu verwerfen sind; aber auch solche, die in sich gut und edel sind und die lediglich innerhalb der richtigen Ordnung zu bleiben haben; und solche, bei denen es ganz darauf ankommt, was wir aus ihnen machen, ob und wie wir sie zu unserem Leben in Einklang zu bringen vermögen oder ob sie dasselbe sprengen.

Leidenschaft ist, wie das Wort sagt, etwas, das die Menschen erleiden. Es mag in jedem Falle etwas Verschiedenes sein; aber gemeinsam ist allem, dass es sich gleichsam aufdrängt, aufzwingt. Eine Leidenschaft ist etwas, das wir erleiden; etwas, das sozusagen über uns kommt, ohne dass wir recht wissen, wie und woher. – Was erleiden wir in der Leidenschaft? Bei dem Worte „erleiden“ denken wir in allererster Linie an etwas – und zwar meist an etwas Böses oder Unangenehmes – das uns von außen her angetan wird; wir erleiden Unrecht und leiden unter ihm, z.B. unter der Undankbarkeit und Verständnislosigkeit derer, von denen wir Dankbarkeit oder Verst...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.