Show Less
Restricted access

Kultureller Nationalismus und Religion

Nationsbildung am Fallbeispiel Irland mit Vergleichen zu Preussisch-Polen

Series:

Annina Cavelti Kee

Lange Zeit fristete der kulturelle Nationalismus ein Schattendasein in der Forschung. Zu Unrecht, denn der kulturelle Nationalismus spielt eine entscheidende Rolle in der Ausbildung einer nationalen Identität. Indem er die Menschen mit ihrer eigenen Vergangenheit und Kultur konfrontiert, gelingt es den kulturellen Nationalisten, die Nationalität zu etwas Greifbarem zu machen. Dass der Religion in einem solchen Prozess ebenfalls eine entscheidende Bedeutung zukommen konnte, wird anhand Irlands und mit Vergleichen zu Preussisch-Polen deutlich. Dank der Histoire croisée kann dargelegt werden, wie eng das Wirken der kulturellen Nationalisten und der katholischen Geistlichen miteinander verknüpft war und wie stark diese beiden Akteure die nationalen Identitäten Irlands und Polens prägten.
Show Summary Details
Restricted access

Kapitel 6. Schlussbemerkung

Extract

Kapitel 6  Schlussbemerkung

Mit dieser Arbeit sollte deutlich geworden sein, wie stark die kulturellen Nationalisten mit der Unterstützung der katholischen Kirche die Identitätssuche und schliesslich die Nationsbildung Irlands beeinflusst haben. Der Vergleich zwischen Irland und Preussisch-Polen hat zudem gezeigt, dass die Zusammenarbeit dieser Institutionen sowie die bedeutende Rolle, welche sie in Irland im Prozess der Identitätsbildung gespielt haben, keine Ausnahme war.

Schliesslich gelang es mit der hier vorliegenden Studie, den kulturellen Nationalismus innerhalb der historischen Forschung neu zu positionieren und so seiner Bedeutung für die Entstehung und Etablierung einer nationalen Identität Rechnung zu tragen.

In Kapitel zwei ist dargelegt worden, wie komplex so alltägliche Begriffe wie „Nation“ und „Nationalismus“ sind. Es wurde offensichtlich, dass der kulturelle Nationalismus nicht die notwendige Beachtung innerhalb der historischen Forschung erhält, die ihm aufgrund seiner prägenden Rolle im Prozess der Identitätsbildung und Entwicklung hin zu einer unabhängigen Nation eigentlich zukommen sollte. In der vorliegenden Studie konnte des Weiteren aufgezeigt werden, wie es die kulturellen Nationalisten aufgrund ihres breiten Kulturverständnisses verstanden, die Bevölkerung nicht nur von ihrer Vorstellung der nationalen Kultur zu überzeugen, sondern die Kultur auch zu einem Teil des täglichen Lebens zu machen.

Anhand der Entwicklungen in Irland wurde in Kapitel drei die Bedeutung der kulturellen Nationalismusbewegungen deutlich. Der GAA und der Gaelic League ist es mit ihrem Programm nicht nur gelungen, der irischen Kultur neue Bedeutung zu verleihen, sie konnten sich auch...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.