Show Less
Open access

Nachwuchsführungskräfte in multikulturellen Gruppen

Ein interkulturelles Experiment

Series:

Georg Kodydek

Dieses Buch beschäftigt sich mit der Führung von homogenen und multikulturellen Gruppen und der Arbeit in diesen aus der Sicht von BerufseinsteigerInnen. Ziel ist es, einerseits kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Nationen aufzuzeigen und andererseits aus der Untersuchung kulturübergreifender Zusammenarbeit in unterschiedlichen Settings innerhalb der Gruppen und zwischen Gruppenmitgliedern und Nachwuchsführungskräften Erkenntnisse zu gewinnen. Dazu wurde ein Experiment durchgeführt, in dem die Wahrnehmungen und Zuschreibungen von BerufseinsteigerInnen und Graduierten aus Österreich, der Türkei, China und den USA erforscht wurden.
Show Summary Details
Open access

Danksagung

Danksagung

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit interkulturellen Herausforderungen von UniversitätsabsolventInnen und BerufseinsteigerInnen. Sie ist aus meinem persönlich großen Interesse und Begeisterung für kulturelle Vielfalt entstanden.

Ich möchte mich bei zahlreichen Personen bedanken, die mich bei der Erstellung dieser Arbeit unterstützt und begleitet haben. Für die wertvolle Betreuung während des gesamten Entstehungsprozesses bedanke ich mich bei meinem Doktorvater, Herrn ao.Univ.Prof. Dr. Jürgen Mühlbacher, der mich schon zu Beginn meines Diplomstudiums für die Wissenschaft begeistern konnte und mich herausragend betreute. Mein großer Dank gebührt auch meinem Zweitgutachter, Herrn o.Univ.Prof. Dr. Wolfgang Mayrhofer, für die vielen wertvollen Hinweise und wunderbaren Gespräche. Herrn Univ.Prof. Dr. Helmut Kasper und Herrn Univ.Prof. Dr. Jonas Puck danke ich für ihre konstruktiven Vorschläge und ihre Mitwirkung im Doktoratskomitee.

Mein besonderer Dank gilt Herrn PD Dr. Ronald Hochreiter. Ohne seine Mitwirkung wäre diese Arbeit nicht in dieser Form möglich gewesen. Ich bedanke mich bei meinen KollegInnen am Institut für Change Management und Management Development der Wirtschaftsuniversität Wien. Darüber hinaus danke ich zahlreichen Wissenschaftlern für ihre Kommentare und Diskussionsbeiträge im Rahmen von Konferenzen und Workshops. Mein besonderer Dank gilt allen StudentInnen, die an meinem wissenschaftlichen Experiment teilgenommen haben.

Außerhalb der Universität danke ich meinen Freunden und vor allem meiner Familie, der ich auch diese Arbeit widmen möchte. Besonderer Dank gebührt meinen Eltern, Ing. Mag. Helmut und Gabriele Kodydek, die mir so vieles ermöglicht haben. Bedanken möchte ich mich auch bei meinem Bruder Christoph Kodydek, Bakk., seiner Partnerin Mag. Katharina Klettermayer und meiner Großmutter Margarete Hrodek. Meinem verstorbenen Großvater Fritz Hrodek danke ich für die frühe Begeisterung für eine akademische Ausbildung. Und zuletzt danke ich meiner Frau, DI Mary Asumta Anyango Kodydek, für all ihre Unterstützung, die sich gar nicht in Worte fassen lässt.

Wien, im März 2014, Dr. Georg Kodydek ← 5 | 6 → ← 6 | 7 →