Show Less
Restricted access

Die strafprozessuale Hauptverhandlung zwischen inquisitorischem und adversatorischem Modell

Eine rechtsvergleichende Analyse am Beispiel des deutschen und des zentralasiatischen Strafprozessrechts

Series:

Edited By Friedrich-Christian Schroeder and Manuchehr Kudratov

Dieser Band enthält die Beiträge und Diskussionspapiere, die im Rahmen des Forschungsprojekts Die Entwicklung des Strafprozesses in den Staaten Zentralasiens auf den Konferenzen in Almaty/Kasachstan im Jahr 2011 und Regensburg im Jahr 2012 gehalten wurden. Dargestellt werden darin die Ergebnisse des Forschungsprojekts, das von der Volkswagen Stiftung finanziert und vom Institut für Ostrecht München/Regensburg durchgeführt wird. Ziel des Forschungsprojekts ist eine systematische Erforschung und rechtliche Analyse der Entwicklung des Strafprozesses in den Staaten Zentralasiens vor dem Hintergrund der Reform der Strafjustiz und der Transformation des Strafprozesses vom inquisitorischen zum adversatorischen Verfahren. Der Band richtet sich an alle, die sich für die Rechtsentwicklung in den Ländern Zentralasiens und für die Rechtsvergleichung im Strafprozessrecht interessieren. Er knüpft an den Band «Das strafprozessuale Vorverfahren in Zentralasien zwischen inquisitorischem und adversatorischem Modell» (2012) an.
Show Summary Details
Restricted access

Die Erforschung der materiellen Wahrheit im Strafprozess

Extract



Carl-Friedrich Stuckenberg

Vermutlich in allen, jedenfalls aber in allen mir bekannten Rechtsordnungen gilt die Erforschung der Wahrheit als Aufgabe oder sogar als Ziel des Strafverfahrens. Denn in jeder Prozessordnung, die die Erhebung von Beweisen vorsieht, um zu klären, was wirklich geschehen ist, wird die Frage nach der Wahrheit gestellt, die nichts anderes ist als die Frage nach der Wirklichkeit. Mit dem Begriff der Wahrheit sind im Kontext des Strafprozesses bekanntlich eine Reihe von Problemen und Streitfragen verbunden, auf die ich im Folgenden in gedrängter Form eingehen werde.

Ein erster Problemkreis ist vornehmlich theoretischer Natur und betrifft den Begriff der „Wahrheit“. Mein eben geäußerter Satz, dass die Frage nach der Wahrheit nichts anderes als die Frage nach der Wirklichkeit sei, klingt banal, enthält aber bereits gleich zwei in der Philosophie umstrittene Thesen. Auf die philosophische Debatte, was Wahrheit ist und wie man sie erkennt, werde ich nur insoweit eingehen, als es für das Strafprozessrecht erforderlich erscheint.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.