Show Less
Restricted access

Sprache und Literatur als Bildungskomponenten

Diskurs, Historie und Empirie

Series:

Ina Karg and Ksenia Kuzminykh

Der kommunikative und publikumswirksame Erfolg großer internationaler Vergleichsstudien zur Bildung hat dazu geführt, dass zunehmend Bildungsdebatten weltweit darauf Bezug nehmen. Hiermit befasst sich die Publikation. Sie versteht Bildung als Kulturmuster und arbeitet mit einem diskurstheoretischen Ansatz. Dadurch gelingt es, die Voraussetzungen, aber auch die Widersprüche im Gegenstandsfeld aufzuspüren und zu beschreiben. Die Arbeit geht der Bedeutung von Sprache und Literatur nach, die in Vergangenheit und Gegenwart in Bildungsaussagen eine vorrangige, aber in verschiedenen Ländern gerade nicht dieselbe Bedeutung haben, und entwirft Alternativen zu vermeintlich selbstverständlichen, bislang angebotenen Programmen und Aufgaben.
Show Summary Details
Restricted access

Kapitel II Deutschland – literacy oder sprachliche und literarische Bildung?

Extract

Die Bekanntgabe der ersten Ergebnisse der internationalen PISA-Vergleichsstudie zu den Leistungen der Bildungssysteme von 32 Nationen gegen Ende des Jahres 2001 – und mit weiteren Beteiligten in den Fortsetzungen von 2003, 2006, 2009 und 2012 – führte in den Nationen, die sich entgegen ihrer Erwartungen und Hoffnungen nicht auf den Spitzenplätzen der Ergebnislisten sahen, zu einer Erscheinung, die einen Vergleich mit dem nicht zu scheuen braucht, was die Vereinigten Staaten von Amerika einst als ‚Sputnikschock‘ erlebten: 1957 hatte bekanntlich die damalige Sowjetunion den ersten künstlichen Satelliten in eine Erdumlaufbahn gebracht und war damit den USA zuvor gekommen. Der Vergleich ist unmittelbar aus der öffentlichen Kommunikation ersichtlich, denn die Eingabe „PISA und Sputnik“ in die google -Suchmaschine ergibt am 01.07.2013 ungefähr 8.650 Ergebnisse in 0.05 Sekunden. Aus den ersten zehn Treffern lassen sich folgende deutschen Seiten ausfiltern:

–  Vom Sputnik-Schock zum PISA-Event. Die ersten Studien, die im Rahmen des Programme for International Student. Assessment (PISA) vorgelegt wurden […];dgfe-aktuell.uni-duisburg.de/hefte/heft27/beitrag6.pdf.

–  Bildung: Der Sputnik-Schock – Ergebnis des PISA-Tests – Profil Online4. Dez. 2004 […] Das Ergebnis des PISA-Tests 2003 ist dramatischer als befürchtet. Das Niveau beim Lesen und in den Naturwissenschaften hat sich signifikant […]; www.profil.at/articles/0449/560/99609/bildung-der-sputnik-schock-ergebnis-pisa-tests.

–  Bildungspolitische Kontinuitäten vom Sputnik- zum PISA-Schock [...]. Traumatisierung und Notstandssemantik [...]; www.diezeitschrift.de/42007/seiverth.htm.

–  Der PISA-Schock. Über die Zukunft von Bildung und Wissenschaft.Später wird man sagen, der PISA-Schock hätte eine ähnlich aufrüttelnde Wirkung gehabt, wie in den 50er Jahren der Sputnik-Schock;www.phil-fak.uni-duesseldorf.de/fileadmin/Redaktion/Institute/Sozialwissenschaften/BF/Lehre/SoSe2011.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.